Vorjahressieger konnten ihre Titel nicht verteidigen


Das Sieger-Sextett (v.l.) Andrea Otto (3.), Sabine Mocek (2.), Marco Petermann (3.), Michelle Otto (1.), Andreas Mocek (1.) und Olaf Reinecke (2.) freuten sich über attraktive Preise

Von Andreas Mocek

22 Mitglieder der Altliga-Familie trafen sich am 18. März 2017 im Schützenhaus zum jährlichen Schiesswettbewerb.

Der Wettkampf wurde von einem leckeren und reichhaltigen Essen umrahmt. Otto Michelmann und sein Team servierten Grünkohl mit Bregenwurst sowie diverse Fleischsorten. Wer keinen Grünkohl mochte, dem wurde ein Jägerschnitzel mit Pommes Frites serviert.

Doch bevor es das Abendessen gab, musste erst der sportliche Wettkampf bestritten werden.

Unter der Aufsicht von Schießsportleiter Ohlendorf wurden nach drei Probeschüssen je fünf Schuss auf eine Wettkampfscheibe und anschließend auf eine Glücksscheibe abgegeben. Geschossen wurde mit Kleinkalibergewehren auf eine Entfernung von 50 Metern im Stehendanschlag. Vorjahressieger Olaf Reinecke trat gewohnt siegessicher auf und gab das Motto „Titelverteidigung“ aus. Mit 70 Punkten auf der Glücksscheibe (GS) und 32 Ringen auf der Wettkampfscheibe (WS) legte Reinecke die Messlatte mit 102 Punkten hoch und schockte die Schützen.

Andreas Mocek konterte mit 63 Punkten auf der GS und 40 Ringen auf der WS und holte sich mit einem Zähler Vorsprung und 103 Punkten nach 2010 erneut den umjubelten Gesamtsieg. Den dritten Platz aus dem Vorjahr bei den Männern wiederholte Marco Petermann mit 87 Punkten (51 GS/36 WS).

Bei den Damen musste sich Vorjahressiegerin Sabine Mocek mit 84 Punkten (50 GS/34 WS) trotz einer geschossen zehn mit dem zweiten Platz begnügen. Michelle Otto spielte ihre jugendliche Unbekümmertheit aus und siegte bei den Damen mit 85 Punkten (51 GS/34 WS). Den dritten Platz belegte Andrea Otto mit 83 Punkten (51 GS/32 WS).

Die drei erstplatzierten Damen erhielten einen Gutschein der Firma Starke und die drei punktbesten Herren bekamen einen guten Tropfen als Siegerpreis.

>> Alle Fotos

(JZ/19.03.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

mission complete: Knappen Hallenstadtmeister 2017!


SV Glück Auf Gebhardshagen - Das Siegerteam der Ü40 Kreisklasse
Oliver Garske küsst den Pokal
Headcoach Dr. Thomas Korol und Keeper Bernd Jachmann nehmen die Pokale entgegen
Volle Halle ...
... an beiden Turniertagen
Taktiktafel mit Laufwegen der Knappen

Von Jörg Zimmermann

Bereits zum neunten Mal war die Altliga des SV Glück Auf Gebhardshagen Ausrichter der Hallenstadtmeisterschaften der Ü32 und Ü40. Die Kugel rollte wie gewohnt an zwei Tagen (4./5.2.2017) in der Burgsporthalle. Erfreulich aus Sicht des Gastgebers war der Titel am Sonntag bei den 40ern in der Kreisklasse. Sechs Spiele, sechs Siege - ohne Punktverlust feierten die Knappen am Ende die Stadtmeisterschaft!

Erneut begannen die Turniertage am Samstag mit der Ü40 Kreisliga. Acht Teams in zwei Vierergruppen gingen an den Start. In der Gruppe A belegte die SG Bor./TSV Salzgitter den ersten Platz (2/1/0) vor dem FC Viktoria Thiede (1/2/0). In der Gruppe B hatte der SC Gitter (2/0/1) die Nase vorn und zog vor der punktgleichen SG Lesse/Burgdorf/Barbecke (2/0/1) ins Semifinale ein. Die SG Bor./TSV Salzgitter setzte sich im Neunmeterschießen mit 2:1 gegen die SG Lesse/Burgdorf/Barbecke durch und traf im Finale auf den FC Viktoria Thiede (1:0 gegen den SC Gitter). In einem würdigen Finale gewann Thiede mit einer cleveren Taktik mit 2:1 gegen die SG Bor./TSV Salzgitter und wurde Hallenstadtmeister 2017. Das kleine Finale wurde gleich im Neunmeterschießen ausgetragen. Gitter gewann mit 3:2 vom Punkt gegen die SG Lesse/Burgdorf/Barbecke.

Mit der Ü32 ging es am Sonntagvormittag weiter. Sechs Teams spielten in einer Gruppe im Modus Jeder gegen Jeden. Nach einem Auftakt-Remis des SV Union Salzgitter gewannen sie anschließend alle vier Spiele und feierten mit 13 Punkten den Titel bei der Ü32 (4/1/0). Der SV Fortuna Lebenstedt, mit zwei Siegen und einem Remis gestartet, holte sich den Vize-Titel mit 10 Punkten (3/1/1). Den Platz auf dem Treppchen komplettierte die SG Innerstetal/Neiletal mit 7 Punkten (2/1/2).

Den Abschluss der Turniertage machten am Nachmittag die Ü40-Kicker aus der Kreisklasse. Ebenfalls in einer Turniergruppe spielten sieben Formationen den Meister aus. Ein fein gemixtes und gut dosiertes Gastgeber-Team aus dem 40er- und 50er-Kader des SV Glück Auf Gebhardshagen war vom Headcoach Dr. Thomas Korol optimal eingestellt worden und wurde seiner Favoritenrolle am Ende mehr als gerecht. Mit vier teils deutlichen Siegen hatten sie früh die Weichen gestellt. Gegen den AKV Salzgitter musste am Ende ein „dreckiger“ 1:0-Sieg her, um alle Eventualitäten auszuschließen. Auch das letzte Match gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagene SG Steinlah/Haverlah/Sehlde gewannen die Knappen humorlos mit 4:0 und sicherten sich mit 18 Punkten (6/0/0) den Pokal vor der SG TSV/Bor. Salzgitter (9 Punkte, 2/3/1) sowie der drittplatzierten SG Steinlah/Haverlah/Sehlde (ebenfalls 9 Punkte, 2/3/1).

Mit viel Fleiß, Einsatz und entsprechender Logistik managte die Altliga um Cheforganisator Olaf Reinecke nun bereits zum neunten Mal die Meisterschaften in der Halle und bedankt sich an dieser Stelle bei allen helfenden Händen, Sponsoren und Partnern, die erneut zu einem reibungslosen Ablauf des Turnierwochenendes beigetragen haben.

>> Artikel Salzgitter-Zeitung 10.02.2017

>> Ergebnisse Ü32

>> Ergebnisse Ü40 Kreisklasse

>> Ergebnisse Ü40 Kreisliga

(JZ/06.02.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

7. Dorfmeisterschaft in der Burgsporthalle am 28.12.2016


Von Thomas Otto

Die Organisatoren Olaf Reinecke und Thomas Otto hatten die Vorbereitungen zur diesjährigen Dorfmeisterschaft getroffen. Sowohl aus sportlicher als auch aus organisatorischer Sicht war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg. Insbesondere die „After-Soccer-Party“ findet immer mehr Freunde und wurde von vielen wieder „heiß“ erwartet.

Die Altliga bedankt sich bei allen Zuschauern, Helfern, Sponsoren und insbesondere beim Schiedsrichter Norbert Broschk, der kurzfristig für seinen am Abend zuvor erkrankten Kollegen eingesprungen ist.

Alles Weitere im nebenstehenden Artikel, der am 31.12.2016 in der Salzgitter-Zeitung veröffentlicht wurde.

(JZ/04.01.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Es weihnachtet sehr …


Von Thomas Otto

Das Festkomitee um Hans-Georg Rathai, Andreas Mocek sowie Michael und Thomas Otto begrüßte die Mitglieder der Altliga zur Weihnachtsfeier am 17.12.2016 im Schützenhaus. Im festlich geschmückten Saal erwartete die Festgemeinschaft ein etwas verändertes Konzept. Es wurden neben den üblichen Tischen und Stühlen auch Stehtische angeboten. Diese wurden während der gesamten Feier auch reichlich genutzt.

Vor der Begrüßung durch das Festkomitee hatten die Gäste die Möglichkeit, ein kleines Rätsel zu lösen. Es musste das Differenzgewicht zwischen zwei Stahlstücken erraten werden. Nach der Eröffnungsrede lud Otto Michelmann an das Büffet ein. Es wurde Lachs auf Spinat und ein äußerst umfangreiches kaltes Büffet angeboten. Letzteres blieb den gesamten Abend geöffnet, was durch die Gäste auch immer wieder gerne angenommen wurde.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurden nach dem Essen gemeinsam zwei Weihnachtslieder gesungen. Das neue DJ-Team Sascha Muhs nebst DJ-Kollege heizte die Party im Anschluss daran richtig an.

Zwischenzeitlich fand der Losverkauf für die Tombola und später dann auch die Verteilung der Preise statt. Es wurde bis ca. 02:30 Uhr in der Nacht getanzt und gesungen.

Viele Gäste nutzten den durch das Festkomitee angebotenen kostenlosen Fahrdienst, der durch Michelle Otto durchgeführt wurde. Ein schöner Abend fand gegen 03:00 Uhr sein Ende.

Das Festkomitee bedankt sich bei allen Gästen, Mitwirkenden und Helfern, die zu der gelungenen Feier beigetragen haben.

(JZ/04.01.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Skat und Knobeln


Das Sieger-Sextett (v.l.): Hans-Georg Rathai, Hartmut Schulle, Andrea Otto, Olaf Reinecke, Oliver Otto und Uwe Klüsener

Von Thomas Otto

Am 22.10.2016 fand nach längerer Pause wieder einmal ein Skat- und Knobel-Turnier der ALTLIGA statt. Gespielt wurde in der Gaststätte des Schützenhauses in Gebhardshagen.

Das Festkomitee konnte insgesamt 27 Teilnehmer (10 Skatspieler und 17 Knobler) begrüßen. Diese erfreuliche Teilnehmerzahl lässt auf weitere gleichartige Veranstaltungen mit ähnlichen Teilnehmerzahlen hoffen.

Der durch das Team um Otto und Hanne Michelmann zu Veranstaltungsbeginn gereichte Brötchenimbiss wurde reichlich angenommen, ebenso die in der Spielpause servierte Suppe.

In den hart umkämpften Wettbewerben „Skat & Knobeln“ gab es folgende Platzierungen:

Skat:

  1. Hartmut Schulle
  2. Olaf Reinecke
  3. Hans-Georg Rathai

Knobeln:

  1. Uwe Klüsener
  2. Oliver Otto
  3. Andrea Otto

Die Sieger wurden mit Preisen bedacht. Der Abend verlief sehr harmonisch und endete gegen 23:30 Uhr.

(JZ/03.01.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Ladies Day 2016


Von Andreas Mocek

Der Ladies Day sollte in diesem Jahr etwas anders gestaltet werden. Bereits in den Vorankündigungen des alten Festkomitees sollte er unter dem Motto der gerade beendeten Olympischen Spiele stattfinden.

Gesagt, und vom neuen Festkomitee umgesetzt, wurden die Spiele in und um den Wald am Sportplatz geplant. Doch dann kam das böse Erwachen: Die Spiele mussten abgesagt werden. Nicht etwa wegen Dopings wie im russischen Team - nein, aufgrund der geringen Teilnehmerzahl.

Kurz umdisponiert, wurden die Spiele am 24.09.2016 in die Gaststätte „Safrans“ im Kleingartenverein Gebhardshagen verlegt. Die zehn teilnehmenden Ladies vergnügten sich bei deutschen und griechischen Spezialitäten bis spät in den Abend hinein. Natürlich wurde auch sehr viel geredet und gelacht. Auf ein Neues im Kalenderjahr 2017!

(JZ/09.01.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Boßeltour oder neudeutsch „Men’s Day 2016“


Von Thomas Otto

Mit einer rekordverdächtigen Top-Besetzung von 18 Werfern startete die Männerformation der Altliga-Aktivisten am Samstag, dem 20.08.2016, um 11:00 Uhr auf dem Sportplatz zur alljährlichen Boßeltour.

Bei besten Wetterbedingungen führte die Tour den traditionellen Weg entlang bis zum Umspannwerk im Gebhardshagener Wald. Nach einer kurzen Pause am Wendepunkt mit verschiedenen flüssigen und festen Stärkungen für das leibliche Wohl fand das sportliche Finale dann auf demselben Weg statt.

Es gab ein Siegerteam, was aber (wie immer) unwichtig war. Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ fand sich die Truppe dann zum anschließenden Grillen an der Grillhütte auf dem Sportplatz ein. Hier wurde noch viele Stunden gesessen, gegessen, getrunken, gefachsimpelt, gesabbelt … usw.

(JZ/03.01.2017)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Kick-Off 2016: Schießen & Grünkohlessen


Das Damen-Sieger-Treppchen (v.l.): Yvonne Otto (3.), Sabine Mocek (1.) und Julia Otto (2.)
Die Herren-Besten (v.l.): Jörg Zimmermann (2.), Olaf Reinecke (1.) und Marco Petermann (3.)

Zur Auftaktveranstaltung der Altliga im Jahr 2016 war das Schützenhaus wieder einmal die gewohnte Bühne. Otto Michelmann samt Team war Gastgeber des beliebten „Schießen & Grünkohlessen“.

Das Festkomitee freute sich über eine tolle Beteiligung von 41 Personen, von denen 34 am Schießen teilnahmen. Wie im vergangenen Jahr gab es zur gewohnten Ringscheibe (fünf Schuss, max. 50 Ringe möglich) auch wieder die Glücksscheibe. Auf dieser Scheibe sind die Ringzahlen wild verteilt und Mehrfachtreffer sind möglich, wenn man auf die Schnittkanten der einzelnen Zahlen trifft. Die Kombination der beiden Scheiben in Summe ergab dann die Sieger.

Bei den Damen erreichte Yvonne Otto mit 96 Ringen den Platz drei auf dem Treppchen. Nichte Julia Otto, im letzten Jahr noch Siegerin, unterstrich ihr Talent erneut und wurde diesmal Vize mit 97 Ringen. Den absoluten Vogel "schoss" aber Sabine Mocek ab. Die Drittplazierte 2015, auf der Ringscheibe eher mittelmäßig mit 28 von 50 Ringen gestartet, schoss auf der Glücksscheibe fast alle möglichen Kombinationen ab, die Punkte brachten und schaffte auf dieser Scheibe sagenhafte 85 Ring! In Summe brachte ihr das den Wanderpokal mit 113 Punkten und einen deutlichen Sieg bei den Damen!

Bei den Herren war es da schon enger. Auf Platz drei landete Marco Petermann, der sich mal wieder ein Duell mit Jörg Zimmermann lieferte. Beide erzielten 97 Ring in Kombi beider Scheiben und so musste die Teilerwertung um Platz zwei und drei entscheiden (der Teiler gibt den Abstand des Schusses in hundertstel Millimetern von der Mitte der beschossenen Scheibe an. Dieser Wert wird in der Regel maschinell ermittelt). Zimbo lag danach um 0,01 Teiler! vorn und wurde Zweiter. Aber ein Schütze war um vier Ringe besser als das Duo und das war Olaf Reinecke! Er sicherte sich den Wanderpokal und wiederholte seinen Sieg aus dem Jahr 2013.

Die drei erstplatzierten Damen und Herren konnten sich über Einkaufsgutscheine der Firma REWE bzw. der Gärtnerei Starke freuen!

Nach dem Schießen wurden die Grünkohlvariationen bzw. Schnitzel des Michelmann-Teams schon sehnsüchtig erwartet, denn dass Schießen zog sich aufgrund der vielen Teilnehmer etwas in die Länge. Das Essen und der dazugehörige „Grünkohlschnaps“ entschuldigte dann aber wieder alles!

>> Ergebnisse DAMEN

>> Ergebnisse HERREN

(JZ/06.03.2016)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Glück Auf präsentiert die Ü32/Ü40-Hallenstadtmeister


Unsere Cheerleader zeigen Akrobatik
Der FSV Fuhsetal im Angriff
Neunmeter: Keeper gegen Keeper
Ü40 Stadtmeister Kreisliga: SG Lesse/Burgdorf/Barbecke
Ü40 Stadtmeister Kreisklasse: AKV Salzgitter
Ü32 Stadtmeister: SC Gitter

Die Altliga des SV Glück Auf Gebhardshagen war erneut Ausrichter der Hallenstadtmeisterschaften für die Ü32 bzw. Ü40. An zwei Tagen (6./7.2.2016) lief der Ball in der Burgsporthalle. Die Altliga organisierte die Meisterschaften erneut mit viel Fleiß und Logistik. An dieser Stelle sei allen „DANKE“ gesagt, die dazu beigetragen haben - ob Mitglieder, Helfer, Sponsoren oder Partner.

Diesmal startete am Samstag die Ü40 Kreisliga in die beiden Turniertage. Leider sagte eine Woche vorher noch ein Team ab, sodass neun teilnehmende Mannschaften auf zwei Gruppen aufgeteilt wurden. In der Vorrunde der Gruppe A belegte die SG Lesse/Burgdorf/Barbecke den ersten Platz (2/1/0) vor dem KSV Vahdet Salzgitter (1/2/0). Union Salzgitter und Ausrichter Glück Auf waren ohne Chance. Gerade vom Gastgeber hatten man sicherlich mehr erwartet, doch konnte man in drei Spielen lediglich ein Tor erzielen (Oliver Garske) und nur Keeper Bernd Jachmann zeigte eine tolle Leistung mit diversen Paraden im Kasten der Knappen. In Gruppe B war es der SC Gitter (3/1/0), der mit dem FSV Fuhsetal (2/2/0) ins Semifinale einzog. Dort setzten sich beide Teams aus der Vorrundengruppe A durch und so traf im Endspiel die SG Lesse/Burgdorf/Barbecke auf den KSV Vahdet Salzgitter. In einem spannenden Finale rettete sich die SG ins Neunmeterschießen, gewann dieses verdient mit 5:3 und feierte die nicht unbedingt erwartete Meisterschaft. Das kleine Finale gewann Fuhsetal gegen Gitter gleich vom Punkt.

Am Sonntagvormittag ging es dann mit der Ü40 Kreisklasse weiter. Sechs Teams hatten gemeldet und so hieß es: Jeder gegen Jeden. Der AKV Salzgitter zeigte von Beginn an keine Nerven, gewann alle fünf Spiele (15:1 Tore) und siegte mit deutlichem Vorsprung vor dem MTV Lichtenberg und dem BSV Bruchmachtersen (je 7 Punkte).

Die Ü32 komplettierte am Nachmittag das Turnier. Ebenfalls sechs Teams spielten den Meister aus. Der SC Gitter konnte den Pokal aus dem Vorjahr verteidigen und gewann den Pott mit vier Siegen und einer Niederlage. Dahinter war es richtig spannend, denn drei Mannschaften kamen auf neun Punkte. Der FC Viktoria Thiede sicherte sich mit dem besseren Torverhältnis den Vize, dahinter kamen der AKV Salzgitter und die SG Innerstetal/Neuwallmoden auf die Plätze.

>> Ergebnisse Ü32

>> Ergebnisse Ü40 Kreisklasse

>> Ergebnisse Ü40 Kreisliga

>> Alle Fotos

(JZ/09.02.2016)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Seriensieger Tennisverein erneut erfolgreich




Von Oliver Otto

Die 6. Dorfmeisterschaft im Hallenfußball für Vereine aus Gebhardshagen war wieder einmal ein Zuschauermagnet. Eine voll besetzte Tribüne war für uns der richtige Lohn für den perfekten Turnierablauf.

Den großen Wanderpokal gewann zum vierten Mal das Team vom Tennisverein Gebhardshagen. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden lagen die Spieler um Michele Martoccia am Ende verdient vorn. Einen starken zweiten Platz, wie bereits im letzten Jahr, belegten die Ritter-Gebhard-Löwen. Dritter wurde die Freiwillige Feuerwehr Gebhardshagen, die sich gegenüber dem sechsten Platz aus dem Vorjahr erheblich verbesserte. Auf den Plätzen vier bis sechs folgten die Mannschaften Tischtennis Glück Auf, Ü40 Altliga und Handballer Glück Auf.

Das gesamte Turnier war sehr ausgeglichen und überaus fair. Beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss des Turniers wurden bereits viele neue Ideen für die nächste Dorfmeisterschaft ausgearbeitet.

(JZ/08.01.2016)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Ladies Day 2015 - es blieb wieder rund


Es wurde gebowlt und gerätselt
Siegertrio beim Quiz "Augen" (v.l.): Sabine Schrader-Zimmermann (2.), Anke Faustmann (1.) und Kersten Otto (3.)
Siegerduo beim Bowling (v.l.): Simone Schulle und Sabine Mocek
Die Hauptspeise wird verzehrt
Quizfragen 1-5 "Augen"

Zum traditionellen „Frauenevent“ lud das Festkomitee der Altliga am 7.11.2015 auf den Burghof nach Gebhardshagen ein. Frank Gellrich, Bernd Jachmann, Hartmut Schulle und Jörg Zimmermann empfingen bei herrlichsten „Sommertemperaturen“ 17 Ladys mit einem Sektchen. Danach ging es zu Fuß zur nahegelegenen Bushaltestelle, denn die Gruppe ließ diesmal das Auto stehen und fuhr mit der Linie 612 Richtung Salzgitter-Lebenstedt. War der Ball im letzten Jahr noch deutlich kleiner (Adventure-Golf), mussten die Damen nun ihr Können an der deutlich größeren und schwereren Bowlingkugel zeigen. Auf „TOM´s Bowlingbahn Salzgitter“ wurden zwei Gruppen ausgelost, und los ging es! Leider hatten wir an diesem Nachmittag etwas Pech mit diversen technischen Störungen. Dafür handelte das Festkomitee aber eine deutliche Kulanz zu Gunsten der Altligakasse aus. Während des Bowlens mussten die Mädels aber auch gehörig Gehirnjogging betreiben. Bekannt aus der Fernsehshow „Schlag den Raab“ wurde das Quiz „Augen“ gespielt. So mussten die Teilnehmerinnen zehn Prominente lediglich anhand ihrer Augenpartie erkennen. Ein schwieriges Unterfangen, welches sich bei der Auflösung zeigen sollte. Die Tagesbesten beim Bowling waren diesmal Sabine Mocek und Simone Schulle. Nach zwei Stunden wechselte man nun die Lokalität und nahm im „Ristorante Pizzeria Europa“ Platz. Mit Spannung erwarteten die Damen die Namen der Promis, die sich hinter den Augen versteckten. Leichter zu erraten waren u.a. Kim Kardashian, Sigmar Gabriel, Mutter Beimer und Angela Merkel. Schwieriger wurde es bei Stefan Raab, Beyonce und Simone Thomalla. Lediglich drei Damen tippten dann noch korrekt auf Maria Furtwängler und Mario Götze. Nur eine Augenpartie (die Nr. 6) wurde von keiner Lady geraten …. Siegerin wurde mit 9 von 10 richtigen Antworten Anke Faustmann. Den zweiten Platz teilten sich Sabine Schrader-Zimmermann und Kersten Otto (je 8 richtige Antworten) vor Gabi Hower (7). Ob es daran lag, dass diese vier Damen sehr eng zusammensaßen? Eine Stechfrage musste zwischen Sabine und Kersten entscheiden,  und so mussten Sie schätzen, in welchem Jahr die nicht erratene Nr. 6 geboren ist. Sabine sagte 1967, Kersten 1965. Die richtige Antwort war 1971, und so wurde Sabine Zweite im Stechen. Hinter den Augen steckte übrigens Jörg Zimmermann vom Festkomitee. Selbst die eigene Frau erkannte die Augen nicht (sondern tippte auf Hape Kerkeling!). Bernd Jachmann vom Festkomitee überreichte den drei Damen Douglas-Gutscheine, und man ging nun zum kulinarischen Teil über. Eine Auswahl von Antipasti, Nudeln als Zwischengericht bis hin zu einer Fleischvariation füllten die hungrigen Bäuche. Nach dreieinhalb Stunden trat man die Rückfahrt an und die 612 brachte uns wieder sicher nach Hause!

> Alle Bilder: HIER KLICKEN <

(JZ/09.11.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Geburtstag des Besucherzählers



Heute vor einem Jahr wurde der Homepage-Counter (Besucherzähler) auf unserer Altligaseite installiert. Knapp 4.500 Besucher wurden bis heute gezählt - eine tolle Zahl! Täglich werden die Unique Visits (engl.: einzelne Besuche) erfasst. Jede IP-Adresse wird dabei innerhalb einer Stunde nur einmal gezählt, egal wie oft sie in diesem Zeitraum die Website besucht.

HAPPY BIRTHDAY!

(JZ/04.11.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Bosseln 2015: Aufholjagd wird nicht belohnt


Bei besten Witterungsbedingungen startete eine kleine Gruppe von zehn Personen gestern Abend zum alljährlichen Bosselabend am Sportheim der heimischen Glück Auf Anlage.

Es ging mit reichlich Verpflegung in jeglicher Form Richtung Schützenhaus. Dort startete man in zwei Fünfergruppen. Team 1 „Hannover 96“ wurde gebildet aus Kai Kochan, Andreas Mocek, Oliver Otto, Mike Siekmann und Jörg Zimmermann. Ein schwerer Gegner, Team 2 mit Namen „FC Bayern München“, war zu knacken. Er bestand aus Matthias Gruhn, Wolfgang Hintz, Thomas Otto, Marco Petermann und Hans-Georg Rathai. Und wie im wahren Leben hatten die Roten von der Leine so Ihre Probleme mit dem „Rekordmeister“. Bergauf Richtung Haverlahwiese erspielte sich Team 2 schnell einen satten Vorsprung. Nach zwei Kilometern war Halbzeit auf dem Panoramablick des alten Tagebaus angesagt. Team 2 führte hier bereits mit 8 Würfen Vorsprung (36:28). Nach einer Stärkung (Brötchen, Käse, Bouletten und Mettenden) bei herrlichem Blick auf den Waldsee ging es auf die Rücktour. Team 1 mobilisierte noch einmal alle Kräfte und nach zwei starken Würfen weit über die 300-Meter-Marke von Kai Kochan und Andreas Mocek schien die Sensation in der Luft zu liegen. Doch die konstanten „langen Haken“ von Marco Petermann sowie ein Lucky-Punch-Wurf von Thomas Otto sicherten am Schützenhaus einen Zwei-Wurf-Vorsprung und den verdienten Sieg für Team 2 (58:56). Die Bosselrunde endete zu später Stunde bei Familie Hecht am Minigolfplatz.

> Alle Bilder: HIER KLICKEN <

(JZ/11.07.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Altliga-Mitglied Zimbo-Zimmermann feiert Hochzeit

Am 13.06.2015 war es soweit. Nach langer Zeit des „Lotter-Lebens“ wurde der Bund der Ehe geschlossen. Seine ihm lange anvertraute Sabine wurde nun hoch offiziell seine „bessere Hälfte“.

Die Jungs der Altliga ließen es sich nehmen, diesem Event beizuwohnen. In gewohnter Manier und ordentlicher Altligakluft standen die Spieler und Betreuer nebst Anhang Spalier vor dem Standesamt in Baddeckenstedt. 

Wir wünschen beiden alles Gute für die weitere Zukunft.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Altliga-Reise 2015: Drei tolle Tage im Emsland verbracht


Nach Jena 2013 ging es diesmal in die Gemeinde Dörpen im Emsland. Das Reisekomitee um Thomas Otto, Hans-Georg Rathai und Mike Siekmann hatte ein unterhaltsames Programm ausgearbeitet. Bosseltour, die Meyer Werft in Papenburg sowie der Berentzen-Hof in Haselünne waren die Eckpfeiler der kurzweiligen Tour.

Am Freitag, den 29. Mai 2015, startete man wieder pünktlich um 10:00 Uhr in Salzgitter-Gebhardshagen. 31 Altligamitglieder waren mit von der Partie, und Busfahrer „Markus“ von der Firma „Pülm Reisen“ aus Rhüden bei Seesen hatte schnell die Sympathien der Reisegäste gewonnen. Das Komitee ließ als kleine Einlage die männliche Besatzung vor Fahrtantritt anonym wiegen. Das Gewicht dieser Zielgruppe musste von den Teilnehmern geschätzt werden, und Frank Otto lag mit seinem Tipp fast auf das Kilo genau goldrichtig - beachtlich bei über 1,5 Tonnen Gesamtgewicht der Männer! Hierfür wurde ihm ein kleines Präsent überreicht. Über Bremen und Oldenburg ging es nun an die holländische Grenze zum „AKZENT Hotel Borchers“ nach Dörpen - unserer Unterkunft. Das Reisekomitee hatte wie gewohnt an alles gedacht, und so gab es eine längere Pause mit kulinarischer Stärkung an der A7 bei Allertal. Lunchpakete vom heimischen Metzger mit Boulette, Schnitzel und Würstchen sorgten für eine ordentliche Grundlage in den Tag. Dazu gab es u.a. Brötchen, Ei und Kaffee. Nachdem wir die Zimmer am Nachmittag bezogen hatten, traf man sich in legerer Kleidung zur Bosseltour mit Bosselmeister „Hermann“ - ein nordisches Urgestein. Nach kurzer Einweisung und Regelkunde in den Nationalsport der Ostfriesen rollte die Kugel. Je zwei Gruppen traten gegeneinander an und suchten ihre Meister. Nach den ersten Metern an der Bundesstraße 70 (uns war es etwas mulmig mit der Kugel so dicht an der Straße), ging es dann auf sicheres Waldgeläuf. 90 Minuten später standen Sieger und Verlierer fest, jedoch war dies eher nebensächlich. Der Spaß und die kühlen Getränke dominierten hier sichtlich! Und lustig war auch, dass Bosselmeister Hermann immer „Hartmund“ rief, wenn Sportskamerad Hartmut Schulle werfen musste. Den ersten Abend startete man dann im Hotel bei einem 3-Gang-Menu. Musikalisch wurde dieser von Alleinunterhalter „Okke Ukena“, dem singenden Seemann, begleitet. Ob am Schifferklavier oder am Keyboard - Okke spielte in seinem typisch friesischen Outfit ein großes Repertoire an Musik aus fast einem ganzen Jahrhundert und genehmigte sich kaum eine Pause.

Nach dem Frühstück am Samstag ging es nach Papenburg zur Meyer Werft. 1795 gegründet, befindet sie sich in sechster Generation im Familienbesitz. Bekannt ist das Unternehmen vor allem durch den Bau großer, moderner und anspruchsvoller Kreuzfahrtschiffe. In einer mehr als interessanten Führung konnten wir tolle Einblicke in den Schiffbau erleben. Imposant war mit Sicherheit das größte, überdachte Trockendock der Welt. Der einmalige Blick in die Baudockhallen auf die Schiffe, die die Spezialisten der Meyer Werft gerade bauen, Filme, zahlreiche in Originalgröße geschaffene Exponate und originale Musterkabinen garantierten faszinierende Einblicke in die Welt der Luxusliner. Eine geschulte Führerin bescherte uns einen tollen Vormittag mit allen Informationen über die Werft, Kreuzfahrtschiffe zum Anfassen und innovativen Schiffbau der Superlative sowie die Überführung der Schiffe auf der Ems. Danach ging es in die Stadt Papenburg mit Zeit zur freien Verfügung. Nach der Rückkehr ins Hotel und einer kleinen „flüssigen“ Stärkung brachte uns Busfahrer „Markus“ in das 41 km entfernte Haselünne zum Berentzen-Hof. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit des börsennotierten mittelständischen Unternehmens sind Herstellung und Vertrieb von Spirituosen und alkoholfreien Getränken - wer kennt Berentzen nicht? Diese „Getränke“ konnten wir bei einer Führung mit Produktverkostung und Besichtigung des Brennereimuseums bestens kennenlernen. Anschließend folgte ein weiterer Höhepunkt der Tour - der unvergessene „Landsknechtschmaus“. In einem „Rittersaal“ gab es einen extrem lustigen Abend bei mittelalterlicher Geselligkeit. Das Menu bestand aus Burschensuppe, gebackenem Schinken, Rinderschmorbraten, Schweinshaxen, Apfelrotkohl & Sauerkraut, Schwenkkartoffeln, Salatvariationen und Vanille-Eis auf Roter Grütze. Ein Herold (im Mittelalter ein offizieller Bote eines Lehnsherrn, eine Vorform des Diplomaten) namens „Jens“ führte uns über drei Stunden mit seinem Team durch ein interaktives Animationsprogramm mit vielen historischen Highlights. So wurde Hans-Georg Rathai vom Herold zum heimlichen Star des Abends erkoren. Als „Adjutant“ des über Zweimeter-Hünen wurde er auf den Namen „Keule“ getauft und musste zum Beispiel das erste Bierfass des Abends anstechen. „Keule“ stimmte Lieder an und hatte auch den Nachbartisch (Junggesellenabschied) sofort auf seiner Seite. Auch „Jo-Kurt“ und „Moosröschen“ waren einige Nebendarsteller. Mit „Herold Jens“ und „Keule“ war dieser spaßige Abend bei zünftiger Gemütlichkeit leider viel zu schnell zu Ende und hat unsere Lachmuskeln arg strapaziert!

Nach einer kurzen Nacht folgte dann nach dem Frühstück am Sonntag leider schon wieder die Heimfahrt nach Gebhardshagen. Im Bus war es wie gewohnt auf der Rücktour sehr ruhig (die Gesellschaft ruhte und musste Wunden lecken). Am Nachmittag setzte uns der Busfahrer wieder sicher in der Heimat ab, und drei tolle Tage neigten sich dem Ende. Schon jetzt warten wir gespannt auf das Ziel 2017 – nochmals DANKE an die Orga des Reisetams!

> Alle Bilder: HIER KLICKEN <

(JZ/05.06.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

50 Jahre Altliga wird mit Party gefeiert


46 Jahre Altliga: Bernd und Renate Otto werden von Bernd Jachmann geehrt (v.l.)
Hansi Rathai (Mitte) neben Regina (li.) mit der Stimmgabel im li. Oberarm (re. Hartmut Schulle)
Die geehrten Mitglieder
Partygesellschaft "50 Jahre Altliga"

Nach Aufzeichnungen unseres Ehrenmitgliedes Bernd Otto existiert die Altliga des SV Glück Auf Gebhardshagen in diesem Jahr ein halbes Jahrhundert! Aus diesem Grund hatte das Festkomitee am Samstag, den 25. April 2015, in das Vereinsheim geladen, um mit den aktiven Altligamitgliedern zu feiern. Clubhauswirtin Annika Hille hatte den Saal in den Vereinsfarben blau-grün-weiß liebevoll geschmückt, und das Festkomitee hatte extra eine Getränke- und Speisekarte im „Fußballgrün“ gestaltet. Das Komitee konnte, wie sollte es auch anders sein, genau 50 Gäste herzlich begrüßen, und man startete kulinarisch in den Abend mit einem warmen 2-Gang-Menü. Nach dem Essen ehrte das Festkomitee sechs Personen bzw. Paare, die der Altliga bereits über 25 Jahre treu sind. Wolfgang Ratzka und Elke waren leider verhindert. Mit einem Gutschein der Gärtnerei Starke und einer Rose wurden die langjährigen Mitglieder geehrt. Diese heißen wie folgt:

Bernd Otto mit Renate (46 Jahre zugehörig)

Wolfgang Ratzka mit Elke (32 Jahre zugehörig)

Karl-Heinz Behrens mit Hilde (31 Jahre zugehörig)

Hans-Georg Rathai mit Regina (29 Jahre zugehörig)

Hartmut Basse mit Ute (28 Jahre zugehörig)

Jürgen Harwardt (28 Jahre zugehörig)

Heinz Trapphoff mit Paula (27 Jahre zugehörig)

Nach der Ehrung bat Bernd Otto um das Wort und konnte in einer ca. 20-minütigen Laudatio die letzten 50 Jahre Revue passieren lassen. Er berichtete von der Entstehung der Altliga damals bis zum heutigen Tage und konnte mit einigen Anekdoten und bis dato nicht veröffentlichen Geschichten die Gäste zum Schmunzeln bringen. So gab es einen Spielführer, der stets selbst ernannt als erste Position auf der Mannschaftsaufstellung zu finden war. Zum Training kam diese Person leider nie, und so beschloss die Mannschaft eines Tages, das Spiel einfach mal eine halbe Stunde vorzuverlegen. Als der trainingsfaule, aber stets selbst gesetzte Spielführer dann zum Treffpunkt kam, schwante ihm Böses!

Auch initiiertes Vorsingen beim damals existenten Altligaknabenchor als Aufnahmekriterium schreckten einige Fußballfreunde ab. Einer dieser fingierten Prüfungen sollte sich Hans-Georg Rathai unterziehen - mit über 60 Jahren heute noch aktiv auf dem Fußballplatz und als Spielführer der II. Mannschaft unterwegs! Da er sich bis zum heutigen Tage geweigert hat dieser Prüfung nachzukommen, wurde ihm erst kürzlich die goldene Stimmgabel im St.-Elisabeth-Krankenhaus in Salzgitter in den lädierten Oberarm implantiert (siehe Foto). Mit großem Applaus dankte man Bernd Otto für diesen so amüsanten Einblick. Nun ging man zum gemütlichen Teil über, und DJ Thomas Otto legte heiße Scheiben auf. Die Feier endete zu später Stunde …

> Alle Bilder: HIER KLICKEN <

(JZ/01.05.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

2000. Besucher auf Altligaseite seit November 2014!



Im November 2014 habe ich einen Homepage-Counter (Besucherzähler) auf unserer Altligaseite installiert, um die Besucherzahlen im Netz zu verfolgen. Nun konnten wir nach knapp einem halben Jahr den 2000. Besucher auf der Unterseite "Altliga" begrüßen! Da es die verschiedensten Erfassungsmethoden für Besucherzahlen im Netz gibt, habe ich mich für die folgende Variante entschieden: Der Counter zählt seit dem 4. November 2014 täglich die Unique Visits (engl.: einzelne Besuche). Unique Visit ist eine Metrik der Zugriffshäufigkeit einer Website. Dabei wird jede IP-Adresse in einem bestimmten Zeitraum nur einmal gezählt, egal wie oft sie in diesem Zeitraum die Website besucht (Seitenabrufe). Die Reload-Sperre für unseren Altliga-Counter beträgt dabei eine Stunde. Unter Reload-Sperre versteht man die Zeitspanne, die verstreichen muss, bis ein und derselbe Besucher beim wiederholten Aufruf einer Webseite wieder als Unique Visitor gezählt wird. Somit sorgt die Reload-Sperre dafür, dass ein Besucher innerhalb dieser 60 Minuten nicht mehrfach erfasst wird. Das heißt für unsere Statistik, dass Ihr eine Stunde auf der Unterseite hin- und herklicken könnt, aber nur einmal im Counter erfasst werdet. Somit kommen wir täglich auf ca. 10 einzelne Seitenbesuche = Altligamitglieder = Sportsfreunde. Und da während der Winter- bzw. Sommerpause erfahrungsgemäß wenig "Traffic" auf den Seiten herrscht, sind es zu Spitzenzeiten auch bis zu 50 Besuche täglich.

Ein großes "Dankeschön" für die Klicks - meine größte Motivation zum Schreiben! Euer Jörg "Zimbo" Zimmermann

(JZ/28.04.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Schießen & Grünkohlessen 2015


Das Sieger-Quintett (Siegerin Julia Otto fehlt)
Sieger Matthias Wilcken (li.) empfängt den Wanderpokal von Bernd Jachmann, Festkomitee (re.)

Auch in diesem Jahr trafen sich traditionell 33 Altligamitglieder im Frühjahr bei Otto Michelmann im Schützenhaus, um die Sieger im Schießen zu küren und im Anschluss in geselliger Runde die Grünkohlvariationen bzw. Schnitzel des Michelmann-Teams zu genießen.

Beim Schießen ging es diesmal nicht nur wie gewohnt um die Ringzahl, sondern als zweite Variante wurde noch auf eine „Glücksscheibe“ geschossen. Aus dieser Kombi wurden die Sieger ermittelt.

Bei den Damen, die wie auch im Vorjahr treffsicherer als die Herren waren, lag nach der Ringscheibe „Favoritin“ Andrea Otto (45) hauchdünn vor Sabine Mocek (44). Doch bei der Glücksscheibe schlug ihre Nichte Julia Otto richtig zu und verwies mit 48 Punkten ihre Tante sowie Bianca Schelech auf die Plätze (42). In der Gesamtwertung sicherte sich Julia Otto somit Platz eins (88) und den dazugehörigen Wanderpokal mit einem Ring Vorsprung vor Tante Andrea Otto (87) und Simone Schulle (80).

Bei den Herren war es ähnlich eng. Den „Ring-Durchgang“ gewann Armin Ratzek (43) vor Hartmut Schulle (42). Die Glücksscheibe jedoch sicherte sich Matthias Wilcken (43) vor Mike Siekmann (39). Dieser Vorsprung reichte Matthias Wilcken zum Gesamtsieg (83). Mike Siekmann wurde Zweiter (77) vor Armin Ratzek (74).

Die drei erstplatzierten Damen und Herren konnten sich über einen REWE-Einkaufsgutschein freuen!

(JZ/16.03.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Ü32/Ü40-Hallenmeister 2015 in der Burgsporthalle gekürt


Gefährliche Abschlüsse ...
Rasante Duelle ...
Interessierte Zuschauer ...
Sieger Ü 40 Kreisklasse: Borussia Salzgitter
Bernd Otto (li.) und Gerd Leistner (2.v.r.) bei der Pokalübergabe Ü40 Kreisklasse
Sieger Ü32 Kreisliga: SC Gitter
Sieger Ü40 Kreisliga: Viktoria Thiede
Bernd Jachmann, Gerd Leistner und Bernd Otto (v.l.) bei der Pokalübergabe Ü40 Kreisliga

Die Ü40 des SV Glück Auf Gebhardshagen war wieder einmal Ausrichter der Hallenkreis- bzw. stadtmeisterschaften für die Ü32 Kreisliga sowie der Ü40 Kreisklasse und Kreisliga. Wie gewohnt lief die Kugel an zwei Tagen (7./8.2.2015) in der Burgsporthalle. Das Festkomitee der Altliga sowie alle Mitglieder der Ü40 organisierten erneut mit viel Fleiß und Logistik diese beliebten Hallenmeisterschaften und empfahlen sich schon jetzt beim NFV Kreis Nordharz als Ausrichter für 2016. An dieser Stelle allen Mitgliedern, Helfern, Sponsoren etc. ein großes „DANKE“ - es klappte wieder einmal alles reibungslos!

Nun zum Sportlichen … Traditionell eröffnete die Ü40 Kreisklasse am Samstag die beiden Turniertage. In der Vorrunde der Gruppe A belegte der TSV Salzgitter den ersten Platz vor der Borussia aus Salzgitter. In Gruppe B war es AKV Salzgitter punktgleich vor dem TSV Hallendorf. Gastgeber Gebhardshagen, verheißungsvoll mit zwei Siegen gestartet, kickte sich mit einer 0:1-Niederlage gegen Bruchmachtersen selbst aus dem Turnier. Im Halbfinale setzten sich die beiden Teams aus der Vorrundengruppe A durch und so traf im Finale der Vorjahressieger, TSV Hallendorf, auf den Vorjahresdritten, Borussia Salzgitter. Das Finale präsentierte die beiden spielstärksten Teams und es war bis zum Ende spannend. Diesmal setzte sich die Borussia aus Salzgitter mit 2:1 durch und wurde Kreismeister der Kreisklasse. Das kleine Finale gewann AKV gegen Hallendorf mit 3:1.

Am Sonntagvormittag war die Ü32 am Start. Bereits jetzt waren schon viele Anhänger in der Burgsporthalle und unterstützten lautstark ihre Mannschaften. Sechs Teams spielten in einer Gruppe im direkten Vergleich den Meister aus. Dieser heißt 2015 SC Gitter. Als einziges ungeschlagenes Team verwiesen sie den SV Union Salzgitter sowie die SG Innerstetal/Neuwallmoden auf die Plätze.

Am Nachmittag ging das letzte der drei Turniere an den Start - die Ü40 Kreisliga. Die Halle war nun prall gefüllt und beide Vorrundengruppen waren sehr ausgeglichen. In Gruppe A setzte sich Viktoria Thiede punktgleich vor Gastgeber Gebhardshagen durch. In Gruppe B hieß der Sieger Fortuna Lebenstedt vor dem KSV Vahdet Salzgitter. Das Halbfinale gewann Thiede mit 5:4 gegen Vahdet und traf im Finale auf Fortuna Lebenstedt (Halbfinale 2:1 gegen Gebhardshagen). Titelverteidiger Fortuna musste in diesem Jahr der Viktoria den Vortritt lassen und verlor mit 0:2. Den dritten Platz belegte der KSV Vahdet Salzgitter mit 4:2 gegen Gebhardshagen. Positiv sei zu erwähnen, dass es ein sehr faires Turnier war (pro Turnier nur eine Zeitstrafe).

 

>> Ergebnisse Ü32 Kreisliga

>> Ergebnisse Ü40 Kreisklasse

>> Ergebnisse Ü40 Kreisliga

(JZ/10.02.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Tennisverein beherrscht auch die große Filzkugel


Urgestein Hansi Rathai führt den Ball
Barkeeper Andreas Mocek serviert
Michael Otto lässt die Glücksfee ziehen
Orga-Chef Oliver Otto (li.) mit Vereinsvertretern

Die 5. Dorfmeisterschaft im Hallenfußball für Vereine aus Gebhardshagen war wieder einmal ein Zuschauermagnet! Eine voll besetzte Tribüne war für Organisator Oliver Otto und sein bewährtes Orga-Team der Altliga von „Glück Auf“ der verdiente Lohn für den perfekten Turnierablauf.

Nach Begrüßung der Teams rollte pünktlich um 15:30 Uhr die Kugel. Das gesamte Turnier war sehr ausgeglichen und überaus fair. Nach interessanten Spielen gewann zum dritten Mal das Team vom Tennisverein den großen Wanderpokal. Mit jeweils vier knappen 1:0-Siegen und einem 2:0-Sieg lagen die Spieler um Michele Martoccia am Ende verdient vorne. Einen starken zweiten Platz belegten die Ritter-Gebhard-Löwen mit dem Teamchef Michael Zacher. Dritter wurden die Tischtennisspieler, geführt vom „Doppel“ Ingo Knoblich und Rolf Hansmann. Auf den weiteren Plätzen folgten die Altliga Kicker Ü40, die Handball Alt-Stars und die Freiwillige Feuerwehr. Bereits während des Turniers traf man sich im Vorraum der Halle bzw. in der extra angelegten Sektbar sowie der Raucherlounge (Pavillon im Außenbereich vor der Halle). Hier fanden, wie immer unter den Kickern, diverse Fachspräche statt.

Direkt im Anschluss an die Siegerehrung wurde das Glückslos der „verrückten“ Tombola gezogen. Diese lief wieder wie auf Hochtouren und alle Lose waren schnell vergriffen. Der Gewinner freute sich auf eine Reise in die Hansestadt Hamburg mit Übernachtung und Musical-Besuch für zwei Personen. Beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss des Turniers wurden bereits viele neue Ideen für die nächste Dorfmeisterschaft ausgearbeitet. An dieser Stelle nochmals ein großes „Dankeschön“ an das Orga-Team, allen Helfern, Unterstützern und Sponsoren! (Text: Oliver Otto)

> Alle Bilder: HIER KLICKEN <

(JZ/07.01.2015)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Altliga-Reise 2015 geht ins Emsland




Das Orga-Team "Reise 2015" um Thomas Otto, Hansi Rathai und Mike Siekmann konnte kürzlich ihre Planungen zur Altliga-Reise im kommenden Jahr präsentieren. Die zweijährlich durchgeführte Tour führt diesmal vom 29.-31. Mai 2015 nach Dörpen ins Emsland.

Nach der Busanreise ist am Abend eine Bosseltour mit Bosselmeister geplant. Nach diesen Strapazen rundet ein geselliger Abend mit einem 3-Gang-Menü den Anreisetag ab.

Am Samstag nach dem Frühstück ist die Meyer-Werft in Papenburg das erste Tagesziel. Interessante Einblicke in den Schiffbau werden wir dort mit Sicherheit im größten, überdachten Trockendeck der Welt erleben. Danach gibt es die Möglichkeit zum Bummel durch die Stadt Papenburg, bevor am Abend die Führung und Verkostung auf dem "Berentzen Hof" ansteht. Kulinarisch folgt dann der "Landknechtschmaus" - ein ca. dreistündiges, interaktives Animationsprogramm mit vielen historischen Highlights. Mittelalterliche Geselligkeit, mit viel Spaß und Gemütlichkeit!

Nach dem Frühstück am Sonntag geht es dann auf die Heimreise Richtung Gebhardshagen.

(JZ/06.11.2014)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Ladies Day 2014 - die etwas "andere" Frauenwanderung


Bombenstimmung beim 1. Ladies Day
Tanja Siekmann auf Abwegen
Das Siegerteam (v.l.): Tanja Siekmann (4.), Alexandra Otto (1.) und Yvonne Otto (3.)

Die traditionelle Frauenwanderung machte in diesem Jahr Pause, denn das Festkomitee präsentierte ein neues Event namens „Ladies Day“. Dazu begaben sich unsere Damen am gestrigen Sonntag nach Bad Salzdetfurth in den hiesigen Kurpark, um dort die Meisterin auf dem Green zu finden. Anschließend gab es Leckereien vom heißen Stein. Ein „Dankeschön“ an dieser Stelle an die vier Männer, die unsere Damen chauffierten und das Rahmenprogramm abrundeten (Bernd Jachmann, Andreas Mocek, Jürgen Sachs und Hartmut Schulle). Da „Moki“ und „Sachse“ nicht dem Festkomitee angehören, hierfür ein Extralob für den „Sonntagsdienst“! Viel Spaß beim Lesen des Erlebnisberichtes rund um das Fairway (geschrieben von Andreas Mocek):

Adventure Golf Meisterschaft in Bad Salzdetfurth

Am Sonntag, den 12.10.2014, begaben sich 15 Damen der Altliga nach Bad Salzdetfurth zu den ersten offenen Adventure Golf Meisterschaften.
Nach einem Lockerungssekt auf dem Burghof wurde am Sonntagmittag die Reise nach Bad Salzdetfurth angetreten. Nach reibungsloser Anreise und intensiver Parkplatzsuche wurden die Damen mit einer „Bunten Tüte“ versorgt. Somit konnte über die erste Unterzuckerung hinweggeholfen werden.

Bei bestem Golfwetter gab es auf der Terrasse des Bistros eine Einweisung des Platzwartes für die Sportlerinnen. Wichtig war dabei: „ZUHÖREN“!
Nachdem die Betreuer Jürgen Sachs, Bernd Jachmann, Hartmut Schulle und Andreas Mocek ihre zugeteilten Teams übernommen hatten, wurden die Verpflegungsrucksäcke gepackt und es ging auf das Green. Auf dem anspruchvollen Terrain ging es über Berg und Tal, Bachläufe, lange Geraden, viele Kurven, über Stock und Stein und wem das noch nicht genug war, der konnte seinen Ball auch aus dem angrenzenden Teich fischen. Den Damen wurden gute zwei Stunden ihr gesamtes Können abgefordert.

Völlig erschöpft und ausgebrannt ging es anschließend in das „Bistro im Dampfbad“ zum gemeinsamen Abendessen. Nach einem Gruß aus der Küche, der aus sehr leckerem Kräuterbrot mit Butter bestand, wurden diverse Delikatessen auf dem heißen Stein mit selbst gemachten Soßen serviert. Im Anschluss wurde die Siegerehrung durchgeführt. Als beste Einzelspielerin wurde Alexandra Otto mit einem durch den Veranstalter gestifteten Pokal geehrt. Sie verwies Regina Rathai und Yvonne Otto auf die Plätze. Als beste Gruppe wurde die Mannschaft der Tagessiegerin um ihren Betreuer Andreas Mocek mit einem Überlebenspaket Klopfer geehrt. Das Paket wurde von der Mannschaftsführerin Yvonne Otto und dem Team Alexandra Otto und Tanja Siekmann noch auf dem Parkplatz an die Mitspielerinnen verteilt und gemeinsam getrunken. So fand ein gelungener Tag seinen harmonischen Abschluss. (Text: Andreas Mocek)

> Alle Bilder: HIER KLICKEN <

(JZ/13.10.2014)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Schützenfest 2014


Auch in diesem Jahr war die Altliga wieder zahlreich beim Schützenfest vertreten. Hier ein paar Impressionen von den "anstrengenden" Festtagen ...

 

(JZ/27.08.2014)

-------------------------------------------------------------------------------

Altliga trifft auf kühles Pils


Am 23.07.2014 konnten sich die Altherrenkicker an einem herrlich gekühlten frischen Pils erfreuen. Nach einer harten und schweißtreibenden Trainingseinheit unter dem Chefcoach Matthias W. begaben sich die Kicker noch zum Abschluss dieses Trainingstages an Tisch 2 bei Hanna & Helmut am Minigolfplatz. Prost!

 

 O.O./24.07.2014

-------------------------------------------------------------------------------------

Altliga Grünkohlschießen


Petermänner ballern sich auf´s Treppchen

Beim ersten Grünkohl- schießen der Altliga-Truppe im Jahr 2014 hießen die Sieger dieses Jahr Petermann. Bei den Männern belegte Marco Petermann mit 42 Ringen den ersten Platz vor Jörg Zimmermann (41 Ringe) und den Drittplatzierten Hartmut Schulle (37).

Bei den Frauen stand ebenfalls eine Petermann auf dem Treppchen ganz oben. Tochter N. Petermann belegte den ersten Platz bei den Damen mit 44 Ringen. Gefolgt von Astrid Petermann (41) und Alex Otto (37).

Im Gesamtklassement belegten die "Petermänner" damit drei von sechs möglichen Siegerplätzen. Herzlichen Glückwunsch.

Außerdem war an dem Abend das Team um Gastwirt Otto Michelmann gefragt. Er servierte reichlich Grünkohl mit Wurst und weiteren leckeren Beilagen. Die Altliga-Kicker ließen es sich schmecken und beendeten den Abend in geselliger Runde.

Bilder vom Schießen: LINK

O.O./21.03.2014

---------------------------------------------------------------------------------------

4. Dorfmeisterschaft am 28.12.2013

Bei der 4. Hallendorfmeister-schaft im Fußball gab es auch dieses Mal wieder reichlich Unterhaltung. Pünktlich um 15:00 Uhr rollte der Ball. Die Mannschften schonten sich nicht und gingen mit vollem aber zugleich fairem Einsatz an den Start. Der Turnierverlauf sorgte für das eine oder andere überraschende Ergebnis. Dennoch setze sich zum Schluß das Christliche Jugenddorf vor dem Tennisverein und dem Ausrichter (Altliga Ü40) durch.

Gleich im Anschluß an die Siegerehrung wurde der Gewinner der "verrückten" Tombola ermittelt. Eine kleine Glücksfee aus dem Puklikum zog das richtige Los für den Gewinner eines 40 Zoll LCD TV´s.

Zum Abschluß ging dann darum, die "alten" Bekannten bei einem kühlen Getränk in geselliger Runde wiederzutreffen. DJ Karsten sorgte dabei für das entsprechende Ambiente.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt:
Der Dorfmeister 2014 heißt: .......


Einen gutschen Rutsch ins neue Jahr wünscht die Ü40 Altliga von Glück Auf.


Für Bilder bitte hier klicken: LINK

---------------

Platzierungen


1. Christliches Jugenddorf Salzgitter
2. Tennisverein Gebhardshagen
3. Glück Auf Altliga
4. Glück Auf Tischtennis
5. Glück Auf Handball-Vollpfosten
6. Glück Auf Handball
7. Freiwillige Feuerwehr Gebhardshagen
8. Ritter-Gebhard-Löwen

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------

Altliga Fahrt nach Jena

Alle zwei Jahre ist es soweit!!!

Die Altliga geht auf große Fahrt. Dieses mal ging es am 07.06.2013 von Freitag bis Sonntag nach Jena. Bereits auf der Hinfahrt herrschte schon super Stimmung. Das Hotel hatte alles zu bieten. Direkt nach Ankunft, es waren schlappe 26 Grad, konnten sich die Kicker nach der langen Anreise in dem Entspannungsbecken (Außenpool) tummeln. Danach gab es den ersten gekühlten Dring direkt am Pool serviert. Der Service im Hotel war spitze. Nach dem Abendessen (warm-/kaltes Buffet) ging es zum Tanz in der Lobby. Hier konnte bis in die späte Nacht das Tanzbein geschwungen werden. Am nächsten Tag wurde Jena besichtigt. Das Zeiss-Planetarium war erster Anlaufpunkt. Danach stand Freizeit auf dem Program.

Im Hotel stand dann noch einmal das Entspannungsbecken auf der Tagesordnung, bevor es über das kalt-/warme Buffet erneut auf die Tanzfläche ging.

Viel zu schnell war der Sonntag gekommen und es ging mit dem Reisebus zurück nach Salzgitter.

Das Orga-Team hatte wieder einmal bewiesen, dass es für einen schmalen Euro eine super Fahrt organisieren kann. Vielen Dank.

Bilder der Tourhier klicken: LINK

O.O./31.12.2013

------------------------------------------------------------------------------------------------

Altliga-Kicker gehen Boßeln

Auch dieses Jahr wollten es sich die Altliga-Kicker nicht nehmen lassen und gingen in den Gebhardshagener Wald zum Boßeln.

Am 14.06.2013 trafen sich die Kicker am späten Nachmittag auf der Sportanlage und machten kurze Zeit später auf den Weg Richtung Umspannweg. Zur Einstimmung gab es gleich direkt an der "Schranke" einen ersten Schnaps. Dadurch gestärkt rollten (oder besser flogen!!) die Kugeln den Waldweg hinauf. Eigentlich dauert der Weg zum Umspannwerk 20 Minuten, die Boßler schafften es in einer Stunde. Zurück ging es bergab und damit etwas schneller. Gewonnen haben die Besseren (Name sind der REdaktion bekannt). Als Abschluß wurde auf dem Sportplatz bei Annika noch die ein oder andere Currywurst bzw. Hamburger verspeist.

Eine rundum gelungene Veranstaltung. Bilder findest Du hier: LINK

O.O./01.10.2013

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Pokal-Übergabe an verdiente Kicker


Vor dem ersten Pflichtspiel der Saison 2013/14 (2:1-Pokalsieg in Bleckenstedt) wurden am vergangenen Freitag zwei Auszeichnungen in der II. Mannschaft der Altsenioren vorgenommen. Zwei von "Zimbo" gestiftete Glastrophäen wurden an Falko Hower und Wolfgang Hintz überreicht. Falko Hower erhielt diese für die meisten Einsätze in der abgelaufenen Saison – 23 von 23 Partien absolvierte er! Wolfgang Hintz wurde als Torschützenkönig ausgezeichnet. Er absolvierte 16 Saisonspiele und erzielte in diesen Partien 11 Tore.

J.Z./16.08.2013

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Familienwanderung am Vatertag

Am Vatertag war es wieder so weit. Die alljährliche Familienwanderung der Altliga stand auf dem Programm. Um 10:00 Uhr war Treffen auf dem Burghof. Von dort aus ging es in den nahen Wald und dann Richtung ehemalige Nasswäsche. Dort gab es auf dem Bolzplatz bei Engerode eine erste Stärkung. Das Festkomitee hatte reichlich aufgedeckt. Nach dieser kurzen Stärkung ging es zurück in den Wald. Dort ging es über Stock und Stein Richtung Sportplatz.

Am Sportplatz angekommen, gabe es auch dort wieder eine Stärkung. Frisch gezapftes und herzhaft gegrilltes waren die Belohung für langen Marsch.

hier klicken für weitere Bilder

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Glück Auf triff nach 7 Sekunden


Am 02.05.2013 wurde pünktlich um 18:00 Uhr die Punktspielbegegnung der Ü40 A gegen SG Beinum/Ohlendorf in Beinum angepfiffen. Die Kicker der Altliga von GA waren sofort hellwach. Mit einem gezielten Pass direkt vom Anstoßpunkt weg auf den startenden Hartmut Schulle, konnte dieser sich auf der linken Außenbahn durchtanken und ungehindert flanken. Im Strafraum stand Volkmar Meyer und verwandelte mit einer Direktabnahme nach nur 7 Sekunden zum 1:0. Dieser wohlmöglich schnellste Treffer der Vereinsgeschichte zeigte einmal mehr die Durchschlagkraft und den Siegeswillen dieser Truppe. Am Ende stand es 3:1 für die Knappen, die sich nach der Partie auch noch über das Unentschieden des direkten Mitkonkurrenten SG Lesse/Burgdorf freuen konnten. Sollten die Knappen nun alle Ihre noch sechs ausstehenden Spiele gewinnen, kann ihnen die Meisterschale keiner mehr nehmen. Weiterhin viel Erfolg!

 O.O. / 03.05.2013

---------------------------------------------------------------------------------

Ü40 GLÜCK AUF IST HALLENSTADTMEISTER 2013

Fotos: Günter Schacht

Die Altliga Ü40 ist Hallenstadtmeister 2013.
In einem äußerst spannenden Endspiel schafften die Knappen den Sieg im 9 Meter Schießen. Mit 6:5 konnte Union Salzgitter besiegt werden. Den alles endscheidenden Treffer erzielte H. Schulle. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 1:1. Union war in der 6. Minute in Führung gegangen. Mit einem platzierten Flachschuß konnte A. Ratzek wenige Sekunden vor Schluß den Ausgleich erzielen. Am Ende standen die Knappen aber nicht unverdient auf dem Treppchen ganz oben. Mit 13 Toren (aus dem Spiel heraus) erzielten die Kicker von Glück Auf die meisten Tore aller teilnehmenden zehn Mannschaften.

Glückwunsch zum Titel. Damit ist auch die 4. Teilnahme an der NDS-Meisterschaft gesichert.

Rechts können die abschließenden Ergebnisse aller drei Turniere eingesehen werden.

O.O. / 11.02.2013

 

3. Dorfmeisterschaft 2012 ein voller Erfolg !!!


Die diesjährige Dorfmeisterschaft war erneut ein voller Erfolg. Die eingeladenen Mannschaften traten pünktlich zum Turnierbeginn um 15:00 Uhr an. Bereits nach den ersten Spielen konnte die Favoritenrolle der Tennisabteilung an die Lebenshilfe abgegeben werden. Es zeigte sich, dass die Kicker der Lebenshilfe den nötigen Zug zum Tor hatten. Die Altliga-Kicker konnten gut mithalten. Doch im letzten Spiel des Turniers kam es zum direkten Vergleich zwischen den beiden bis dahin besten Teams. Die Lebenshilfe hatte dabei den etwas längeren Atem und siegte verdient mit 3:0 Toren. Damit war der Wanderpokal erstmals in Händen der Lebenshilfe. Der zweimalige Turniergewinner Tennisverein landete diesmal auf dem dritten Platz. Gefolgt von der Feuerwehr, den Ritter-Gebhard-Löwen, den Handballern und den Tischtennisspielern. Die Halle war während des Turniers voll besetzt und es gab nur noch wenige Stehplätze. Im Anschluss an die Spiele klang die Veranstaltung mit einen gemütlichen Beisammensein aus. Die Altliga bedankt sich bei allen Sponsoren und Helfern und freut sich bereits jetzt auf die Fortsetzung im Jahre 2013.

Weitere Informationen sind auch hier zu lesen Link oder hier Link

Foto: Günter Schacht
O.O./03.01.2013

______________________________________________________

ALTLIGA-REISE 2013


Die ALTLIGA geht 2013 wieder auf Tour. Das "Reise-Orga-Team" (kurz ROT) um Hansi, Mike und Thomas hat den Zielort bekanntgegeben. In der Zeit vom 07.-09.06.2013 fahren die aktiven als auch passiven Kicker der Altliga nebst Anhang nach Jena. Hier wird das Fair-Hotel das Ziel sein. Mit einer schon jetzt beachtlichen Teilnehmerzahl von ca. 50 Personen ist es dem ROT gelungen, gegenüber dem letzten Jahr eine 75% Steigerung an Teilnehmern zu erzielen. Mit einem bis dann vollends ausgearbeiteten Programm wird das ROT auch bei dieser Fahrt sicher wieder für einige unvergessliche Stunden sorgen.

Hier der Link zum Hotel

O.O. / 16.08.2012

___________________________________________________________

Altliga beim Schützenumzug 2012


Auch dieses Jahr ließen es sich die Altliga-Kicker nicht nehmen, der von Otto Michelmann ausgesprochen Einladung des Schützenvereins aus Gebhardshagen zu folgen. Am Sonntag, 05.08.2012 stellte die Altliga eine kleine Delegation für den Schützenumzug durch den Ort. Inmitten eines bunten und langen Umzuges stachen die "Jungen-wilden" mit den schwarzen Shirts einmal mehr heraus und bestätigten erneut: wir sind ein klasse Team!!! Im Anschluß an den Umzug ging es zum obligatorischen Abschlußbier zum Ehrenmitglied der Altliga. Hier fand der Tag einen gemüdlichen Ausklang und gemeinsam wurde die Strategie für das Schützenfrühstück am nächsten Morgen besprochen.

Hier noch ein paar Fotos

O.O. / 16.08.2012

_____________________________________________________________

Beim Boßeln war´s recht feucht !!!


Am 15.06.2012 traten einige der Altherren-Kicker zum alljährlichen Boßeln an. Bei eher regnerischem Wetter, aber das kannte man auch von den vergangenen Jahren, ging es vom Sportplatz aus los. Nach kurzem Marsch kehrte die 14 Mann starke Truppe direkt auf dem Minigolfplatz "bei Hanna" zur ersten Stärkung ein. Gut gelaunt ging es dann mit den ersten Würfen in Richtung Park-Anlage. Bereits auf den ersten Metern zeigte sich, dass einige der Herren nicht genügend Zielwasser getrunken hatten. Die ersten Bälle mussten mit dem Kescher aus dem tiefen Morast gefischt werden. Eine Runde durch den Park, bergauf Richtung Wald, hinter dem Sportplatz und dem Freibad direkt wieder zur Sportanlage. So war auch dieser Boßeltag bereits wieder zu Ende. Auf dem Sportplatz ließ man sich dann bei einer "C-Wurscht" auch die letzten Biere schmecken. Bilder -> hier klicken

O.O. / 17.08.2012

___________________________________________________________

XXL-Schnitzel und Monsterburger


Bereits zum zweiten Mal versammelten sich Familien der Altliga-Kicker, um am 21.03.2012 (erstes Mal im Mai 2011) den XXL-Schnitzelkönig in Lauthental zu besuchen. Beim ersten Besuch konnten einige Herren eine erhebliche Schneise auf ihren Tellern schlagen. Selbst der mächtige Excaliburspieß konnte den "gefräsigen" Herren nicht standhalten. Jedoch konnten einige der Herren beim ersten Besuch nicht darauf verzichten die leckere (scharfe!!!) Soße am Nachbartisch zu probieren. Mit der Folge, dass für diese Herren der Abend so gut wie beendet war. Mund, Zunge, Hals, Magen,... alles war in Mitleidenschaft gezogen worden. Beim zweiten Besuch im XXL waren Kicker und Familienanhang etwas schlauer. Die Essensportionen hatten die selbe Größe, aber nicht diese unheimliche Schärfe!!! Alles in Allem war auch der zweite Abend ein gelungener, sodass sich alle einig waren ein drittes Mal zum XXL-Schnitzelkönig zu fahren.

O.O. / 17.08.2012 -> Bilder gibts hier

__________________________________________________________

Altliga "erschießt" besten Schützen !!!


Die Altliga von Glück Auf hatte wieder zum Schießen mit anschließendem Grünkohlessen ins Schützenhaus eingeladen. Am 10.03.2012 trafen sich über 30 Teilnehmer, um den besten "alten" Schützen zu ermitteln. Geschossen wurde mit Kleinkaliber auf Scheibe in einer Entfernung von 50 Metern. Kurz nach Start der Veranstaltung munkelte man schon über einen neuen Altliga-Schützenkönig. Am Ende der Veranstaltung zeigte sich tatsächlich ein neues Königspaar. Bei den Frauen schoss sich Susanne Baier und bei den Männer Andreas Baier an die Spitze. Für beide erstmals der Platz an der Sonne.

Nach dem Schießen ging es ans Essen. Lecker Grünkohl, alternativ Schnitzel mit Beilagen wurde vom Team des Schützenhauses rund um Otto Michelmann serviert. Mit bester Stimmung klang die Runde dann langsam bei dem einen oder anderen Grünkohlschnaps aus. 

O.O./11.03.2012

________________________________________________________________

2. Dorfmeisterschaft ein voller Erfolg !!!!!


Die 2. Dorfmeisterschaft am 28.12.2011 war ein voller Erfolg. Die Kicker der Altliga waren sehr zufrieden. Das Turnier war von Anfang an sehr gut besucht. Bereits eine Stunde vor Beginn standen die ersten Kicker vor der Tür und warteten ungeduldig auf den Anpfiff. Als das Turnier in vollem Gang war ließen es sich selbst die Gebhardshagener Urgesteine Walter Zacher (langjähriger Altliga Anhänger), Karl-Heinz Bremer (ehem. Ortsbürgermeister) und Fritz Arlt (ehem. Vorsitzender Glück Auf) nicht nehmen an diesem Event teilzuhaben. Ca. 150 Zuschauer waren aus dem Häuschen als die Alten und Jungen aus dem Ort ihr ganzes Können zeigten. Erstmalig zeigten die Kicker der Lebenshilfe Gebhardshagen und die des Eintracht Löwen Fanclubs ihr Können auf dem Hallenboden. Sie schlugen sich super. Zum Schluss standen die "Schläger-Typen" ganz oben. Der Tennisverein Gebhardshagen verteidigte erfolgreich den Platz an der Sonne. Mit dem Wanderpokal zusammen nahmen sie die Siegprämie und einen Satz "Wander-Trikots" in Empfang. Alle waren sich einig: auf ein Neues im nästen Jahr..... Ein super Turnier mit einem gemütlichen Ausklang in den Räumen der Burgsporthalle....

Vielen Dank an alle Teilnehmer für dieses wirklich faire Fussball-Turnier, was in heutiger Zeit nicht selbstverstädnlich ist.

Die Altliga von Glück Auf freut sich auf die 3. Dorfmeisterschaft....

OO./23.01.2012

___________________________________________________________

Altliga Weihnachtsfeier mit neuem Ehrenmitglied


Es war mal wieder soweit: die Weihnachtsfeier der Altherren stand am 17.12.2011 als Jahres-Abschlußfeier auf dem Programm. Ca. 60 Persoen wurden zu diesem Höhepunkt durch A. Mocek, Mitglied des Festkomitees, zum Beginn der Veranstaltung begrüßt. Mit kurzen Worten wurde auf das abgelaufene Jahr eingegangen. Bei dieser Gelegenheit nahm sich das Festkomitee noch einmal der offiziellen Ehrenmitglied-Benennung an. Nach einer kurzen Aufzählung seiner bisher langjährigen Verdienste in der Altherren wurde Bernd Otto zum Ehrenmitglied der Altherren ernannt. Mit einer Urkunde, einem Glück Auf Wimpel und einem eigens für diese Zwecke konzipiertes Ehrenmitglied-Poloshirt wurden seine Verdienste gewürdigt.

Gleich nach der Ehrung ging es auf zum warmen Essen. Es folgten die Gesangseinlagen der "Frauen" und Männer, wobei die Damen den etwas besseren Klang erzeugten. Nach einer Schätzfrage, der Verlosung mit Tombola konnte der DJ Zippi endgültig zum Tanz aufspielen. Nach unzähligen Runden auf dem Parkett, aber auch an der Theke, klang der Abend in bester Stimmung aus. Einigen Herrschaften war dies aber noch lange nicht genug. Der Abend (bzw. Morgen) fand dann ein Ende bei Egon.

Vielen Dank an das Team des Schützenhauses rund um unseren Otto!!!!

___________________________________________________________

Altliga-Kicker präsentieren neue Kleidung


Mit den neuen Sponsoren S.I.S. und Willi Hennies präsentieren sich die Altligakicker. Vielen Dank für die Unterstützung.

__________________________________________________________

 

Glück Auf Ü40 erreicht Runde 2 der 8. NDS-Meisterschaft

Die Altherren von Glück Auf konnte in der ersten Runde vom Niedersachsenpokal den SV Kleeblatt Stöcken I mit 2:1 besiegen. Durch Tore von Schulle und Ratzek wurde ein nicht allzu stark aufspielender Gegener am Ende dann doch verdient besiegt. In der ersten Hälfte tasteten sich die beiden Teams noch ab. In der zweiten Hälfte der Partie ging es dann aber doch zur Sache. Beide Teams verstanden es ihre Stürmer in Szene zu setzen. Ein ums andere Mal musten die Torhüter ihr ganzes Können beweisen, oft jedoch versagten aber auch die Nerven der beiden Teams vor den Toren. Am Ende ging jedoch alles ganz schnell. 15 Minuten vor Schluß ging SV Kleeblatt Stöcken I in Führung. Kurz danach konnte Glück Auf ausgleichen, um dann kurze Zeit später den finalen Stoß zum Sieg zu setzen. Trotz eines unermütlichen Anrennens vom Gegner behielt Glück Auf die Oberhand und gewann nicht unverdient.

Nun heißt es in der 2. Runde gegen die SG Vienenburg die bisher gezeigten Leistungen zu festigen oder gar auszubauen. Auswärts in Vienenburg steht ein starker Gegner bevor, jedoch auch dieser sollte den nötigen Respekt gegen starke Ü40 Kicker aus Gebhardshagen haben. Am 07.09.2011 startet die Partie um 18:15 Uhr im Radau-Stadion in Vienenburg.

Viel Erfolg wünscht der WEB-Master.

Hier geht es zur WEB-Seite des Gegners: Link

Hier geht es zu den weiteren Partien der 2. Runde: Link

___________________________________________________________

Ü40 bei 8. Krombacher Niedersachsenmeisterschaft


Aufgrund einiger Absagen anderer Vereine im Kreis Salzgitter ist die Altliga von Glück Auf bei der 8. Niedersachsenmeisterschaft in das Starterfeld gerutscht. Als zweitplatzierter in der Abschlusstabelle 2010/11 trifft das Team von GA in der 1. Runde in einem Heimspiel auf einen starken Gegner. Am 24.08.2011 wird sich der SV Kleeblatt Stöcken (Kreis Hannover) in der Glück Auf Kampfbahn vorstellen. Beginn ist um 18:45 Uhr. Der Gastgeber geht nach einer verstärkten Vorbereitung in die ersten Punktspiele (ab 15.08.) und wird dann gut eingespielt und vorbereitet auf den Gegner sein. Durch eine Neuorganisation im Trainerstab wird ab der neuen Saison ein stark verbesserter Trainingsablauf stattfinden. Die ersten Testspiele sind geplant, u.a. gegen Union Salzgitter, sodass in der neuen Saison für das Team der A-Mannschaft am Ende nur der Meistertitel stehen kann.

Hier ein Archivfoto aus dem Jahre 2007 gg. einen starken USI Wolfsburg, der mit 4:0 geschlagen werden konnte. Schon damals zeigte sich einmal mehr die enorme Heimstärke des SV Glück Auf.

GA spielt damit bereits das vierte Jahr hintereinander im NDS-Pokal mit.

Hier eine Klick zum Gegner der 1. Runde. LINK

 Und hier weitere Infos zur 8. NDS-Meisterschaft: www.nfv-www.de/page.php

23.07.2011

Port Zeelande in Holland 1993


 

Diese entzückende Aufnahme konnte in den tiefen eines privaten Archives ausfindig gemacht werden. Erstaunlich was aus den Herrschaften geworden ist... Ob es einige der Hosen noch gibt?? Gerne kann ein vorhandenes Modell bei einer der nächsten Trainingseinheiten vorgeführt werden.

______________________________________________________________

Schießen und Grünkohlessen sehr gut besucht


Das Schießen und Grünkohlessen am 12.03.2011 bei der Schützengesellschaft Gebhardshagen e.V. war dieses Mal äußerst gut besucht. Mit 43 Erwachsenen und 9 Kindern wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Um 17:00 Uhr trafen sich die Beteiligten und durften dann erstmal auf den Schießstand. Dort wurde wie gewohnt mit Kleinkaliber auf die in 50 Metern Entfernung aufgelegte Scheibe geschossen. Die verantwortlichen Mitglieder vom Verein der Schützengesellschaft haben die Teilnehmer wie gewohnt gut eingewiesen. Nach dem alle Teilnehmer Ihre Scheibe "beschossen" hatten, ging es über zur Siegerehrung. Bei den Frauen gingen als Sieger die drei Damen vom Grill, Nein ;-), die drei Otto-Frauen hervor, 1. Andrea, 2. Alex, 3. Yvonne. Bei den Männern hatten diejenigen einen Vorteil, die entweder heute noch aktiv "im Beruf" Schießen oder ehemals geschossen haben. Polizei vor Justiz und vor ehemaligem Hauptfeldwebel. Gerullis, Wilken und Reinecke. Anschließend wurden noch die Platzierungen der Kinder bekanntgegeben. Hier hier es Wicke vor Otto und Otto. Allen wurde durch B. Otto ein herzlicher Glückwunsch ausgesprochen. Nach dem offiziellen Teil kam das Gemütliche. Der leckere Grünkohl mit Fleisch, Wurst und Kartoffeln wurde wie immer vom Team um Otto Michelmann reichhaltig aufgetischt (so macht feiern spaß). Die Veranstaltung klang dann allmählich aus. Bei einigen hieß es dann aber noch ab zu Egon .....

Für Fotos klick auf die Überschrift.

_______________________________________________________________

GLÜCK AUF gelingt Doppelschlag bei Hallenstadtmeisterschaft


Der Altliga von Glück Auf Gebhardshagen ist am 13.02.2011 das gelungen, was bisher noch keine andere Ü40 Mannschaft in Salzgitter geschafft hat. Sie sind zugleich Hallenmeister in der Kreisklasse und Kreisliga geworden. Herzlichen Glückwusch kann man da nur sagen. Beide Teams konnten sich in den jeweiligen Vorrunden in Ihren Gruppen nicht ungeschlagen durchsetzen, zogen aber als Tabellenzweiter in die Halbfinale ein. Das Halbfinale in der Kreisklasse gewann GA II im Neunmeterschießen gegen TSV Salzgitter (5:4) und zog somit ins Finale ein. Im Halbfinale der Kreisliga wurde von GA I die SG Beinum/Ohlendorf in das kleine Finale geschickt (2:1). Somit stand für beide Teams das Endspiel an. GA II gewann knapp aber trotzdem verdient gegen Borussia Salzgitter mit 1:0. Damit war die zweite Altherren von Glück Auf Hallenstadtmeister 2011. Im Kreisligaendspiel der ersten Altherren wurde die SG Lesse/Burgsorf/Barbecke mit 3:1 auf den zweiten Platz beordert. Zugleich eine gelungene Revanche für die Niederlagen in der Vorrunde (1:2). Der zweite Streich war somit auch gelungen. Die Alten sind Hallenstadtmeister in Kreisklasse und Kreisliga. Besser geht nicht !!!!

Fotos: klick auf die Überschrift ;-))

______________________________________________________________

Zurück ins Jahr 1982


 

Viele Dinge ändern sich... man beachte nur die Haare....

Einige der Herrn sind noch immer aktiv am Ball. Vielleicht nicht mehr so erfolgreich, aber immerhin. Bald sind es 30 Jahre her.

__________________________________________________________

 

Die ALTLIGA ist VEREINSMEISTER


Die Altliga stellt das stärkste Vereinsteam in der Abteilung Fußball. Am 29.12.2010 war es wieder soweit. Die Mannschaften der 1., 2. und 3. Herren, sowie Teams von der A- und B-Jugend und die beiden Mannschaften der Altliga gingen ab 15:00 Uhr an den Start, um in der Burgsporthalle den Vereinsmeister auszuspielen. Beide Mannschaften der Altliga konnten in den Vorrundenspielen gut aufspielen. Das B-Team verlor nicht ein Spiel in der Vorrunde, hat aber auch leider keins gewonnen. So kam es aber beim Spiel um Platz 7 zu einem Sieg. Bei dem A-Team lief es etwas glücklicher. Nach einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden reichte das gute Torverhältnis zum Weiterkommen. Mit einem weiteren Sieg in der Zwischenrunde wurde das Endspiel erreicht. Hier kam es zur erhofften Revanche gegen die 1. Herren. Mit einem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Tor durch den "Ex-Toptorjäger" Olli Otto wurde das 1:0 mit einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung über die Zeit gebracht. Den Dorfmeisterpokal durfte Matze Gruhn zusammen mit einer Kiste Bier in Empfang nehmen. Die Freude war groß, die Halle stand Kopf. Ein klasse und sehr faires Turnier von allen Mannschaften.

Zu erwähnen ist noch, dass ausgerechnet Junior Jachmann seinem "Alten" einen reingehauen hat. Der Ausgleich zum 1:1 im letzten Vorrundenspiel.

Kabinenbilder nach dem Sieg: Klick auf die Überschrift

_________________________________________________________


Die 1. offizielle Dorfmeisterschaft der Altliga von Glück Auf wurde ein voller Erfolg. Am 27.12.10 trafen sich die ersten Mannschaften bereits um kurz nach 15:00 Uhr in der Burgsporthalle. Pünktlich um 16:00 Uhr wurde das "Runde" freigegeben. Es trafen die Teams des Tennisvereins und der Feuerwehr aufeinander. Bereits hier konnte der Tennisverein seine Stärke zeigen und gewann diese erste Partie verdient. Die weiteren Begegnungen folgten. Lautstarkes Anfeuern und der ausgiebige Applaus der zahlreichen Zuschauer war nur ein Beweis dafür, dass das Turnier richtig gut in schwung gekommen war. Ohne grobe Fouls und ohne Gemecker wurden die Spiele für alle zu einem riesigen Spaß. Die Kicker des Tennisvereins gewannen die 1. Dorfmeisterschaft, gefolgt von der Tischtennisabteilung von Glück Auf. Auf den folgenden Plätzen: Handballer 1, Handballer 2, ALTLIGA und die Feuerwehr. Als die körperlichen Anstrengungen erledigt waren ging es über zum gemütlichen Teil. Es wurde auf die durch die ALTLIGA gereichten Getränke und Speisen zurückgegriffen. Bei einem gemütlichen Plausch zwischen den einzelnen Mannschaften wurde sich schon gleich für´s nächste Jahr verabredet. Vielen Dank an alle Teams für dieses tolle Turnier....

Hier im newsclick der SZ-Zeitung nachlesen: http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2173/artid/13464053

Ein Klick auf die Überschrift und schon gibt es Bilder von der Dorfmeisterschaft.....

28.12.2010/O.O.

_________________________________________________________


Auch dieses Jahr stand zum Jahresabschluß die Weihnachstfeier der Altliga auf dem Programm. Am 11.12.2010 trafen sich Spieler und Spielerfrauen/-freundinnen zum gemütliche Beisammensein im Sportheim an der Gustedter Straße. Wie immer wurde auch dieses Jahr das warme Essen durch die Gastwirte gereicht und die große Tombola war angerichtet. Nach dem Essen spielte dann unser diesjähriger DJ gleich auch zum Tanz auf. Über kurz oder lang konnte fast jeder einmal das Tanzbein schwingen. Im Ganzen eine klasse Party mit ca. 60 Personen die erst gegen 3:30 Uhr ein Ende fand....Auf ein Neues im nächsten Jahr !!!

Ein Klick auf die Überschrift und schon gibt es Bilder von der Party.....

____________________________________________________________

 

Altliga gewinnt Wettkampf gegen Feuerwehr


Es war wieder so soweit: Das Schützenfrühstück 2010 stand an. Leider war die Teilnehmerzahl in diesem Jahr sehr übersichtlich. Ganze 5 Aktive (zzgl. ein Externer) waren der Einladung der Schützengesellschaft Gebhardshagen zum Schützenfrühstück am 02. August ab 10:00 Uhr gefolgt.

 

Das sollte der Stimmung jedoch keinen Abbruch zollen. Die Tagesordnung sah einiges vor, aber beginnen wir von vorn: Beim Treffen vor dem Zelt wurden wir bereits von Otto Michelmann aufs herzlichste empfangen. Beim Eintritt ins Zelt, bis hin zum Setzen auf unsere reservierten Plätze, waren alle Blicke auf die jungen Alten gerichtet. Mit weißem Altliga Hemd waren wir mal wieder die "Hingucker". Das neue Platzschild war wie gewünscht speziell auf uns zugeschnitten worden. Das erste Pils kam, und siehe da, es schmeckte. Nach dem üblichen "gerede der Ehrengäste" usw. usw.usw., (uns schmeckte das Bier immer noch), wurde das Buffet eröffnet. Zuerst warm, dann kalt. Sehr gut. Zwischendurch, danach -> Pils! So lief langsam der Vormittag dahin. Schließlich war es soweit: die 38 Jahre alte Schießbude nebst etwas älterer Ausstellerin öffnete ihre Pforten. Es sollte wieder um die "Goldene Pistole" geschossen werden. Vorjahressieger O.Otto gab den Wanderpokal zur Jagd 2010 frei. Ein heißes Kopf an Kopf Rennen lieferten sich M. und O. Otto, welches M.Otto mit der besseren Ringzahl für sich entscheiden konnte. M.Otto ist der neue Altliga Schützenkönig. Achja: das Bier schmeckte, und zwischendurch eine Spritze !!

So kam es dann auch zum nächsten fest eingeplanten Tagesordnungspunkt: Feuerwehr aus dem Zelt "trinken"! Über kurz oder lang (wie letztes Jahr auch) ging die Jugend nach Hause. Das war nun wirklich nicht schwer, aber einer werte sich massiv: junior Puschmann hielt die Fahne hoch, bettelte um ein unentschieden; vergeblich. 2:0 für die Altliga. Danach ein Pils. So, nun Stand er nächste Punkt auf der Tagesordnung: Zelt leer trinken, also die noch verbliebenen Personen aus dem Zelt trinken. Siehe Fotos: erledigt. Nächster Tagesordnungspunkt: mit Oberhauptkommissar Budelmann und Schützenoberst Otto Michelmann ein Foto machen -> erledigt, siehe Fotos. Ein Bier gab´s vom Sheriff oben drauf; danke, war nicht das Erste. Und plötzlich standen die Alten schon vor dem letzten Tagesordnungspunkt: Kuchen von O.Otto. Gott sei Dank war eine nette Dame bereit, Kuchen von Discounter zu holen. (zwischendurch: Pils) -> erledigt.

Somit konnten die Alten sich vollständig aufs Feuerwerk konzentrieren, jedoch waren nur noch drei Mann an Bord....

Einige Altligakicker stießen später frisch dazu, konnten jedoch den bisher sehr gelungenen Tag nicht mehr verfeinern, wenn da nicht noch die "Wolters-Schürze" gewesen wäre......die Geschichte ist gut, aber nix für die Seite hier... denn nächstes Jahr, wer weiß was wir dann noch auf der Tagesordnung haben.....

Bilder -> Klick auf die Überschrift 

10. August 2010/O.O.

__________________________________________________________

Altliga-Kicker beim Schützenumzug zahlreich dabei


Auch dieses Jahr hat es sich die Altliga nicht nehmen lassen, der Einladung vom Schützenverein Gebhardshagen zu folgen. Schützenoberst Otto Michelmann startet pünktlich um 14:00 Uhr den Umzug an der Sonnenbergschule, um durch den Ort Richtung Festplatz zu marschieren.

Auch dieses Jahr war die Altliga mit Sack und Pack, sowie Kindern am Start. Mit dem modischen Dress waren die Kicker der Hinkucker schlecht hin. Selbst die SZ-Zeitung zeigte am 02.08.2010 in ihrer Montags-Ausgabe ein Bild der Truppe.

Hauptsächlich die Kinder der "Alten" waren mit Bonbons bewaffnet, um den tausenden von Zuschauern die "Kamelle" vor die Füße zu werfen; manchen traf es auch am Kopfe !!

Nach Ankunft am Festplatz konnte erneut, wie jedes Jahr, auf die von Toni Brandeis gespendete Kiste Bier mit einer Flasche Obstler zurückgegriffen werden. Lecker! Die letzten Jahre hatte es sich bereits eingeschlichen, dieses Jahr wurde es offiziell im Vorfeld besprochen: Abschluß beim Senior B. Otto im Garten. Bereits beim Vorbeimarschieren am Wohnsitz des ältesten "Aktiven" konnten Kaltgetränke (24 Stunden Lemon) als Erfrischung den ausgetrockneten Spielern gereicht werden.

Sodann fand der Abend bei der ein oder anderen kleineren Pizza sein Ende, natürlich nicht ohne sich bereits für den kommenden Morgen zum Schützenfrühstück zu verabreden. Dazu an gesonderter Stelle ein Artikel.

Bilder unter der Rubrik: Bildergalerie -> oder Klick auf die Überschrift

10.August 2010

__________________________________________________________

Wer ist das?


Der Mannschaftsrat der Altliga ist nach mehrstündiger Sitzung ratlos.

Am Donnerstag, 20.05.2010, wurde über die Lokale Presse bekannt gegeben, dass Glück Auf II eine Sieg gegen die SG Lesse mit 3:2 Toren einfahren konnte. Doch wer sind zwei der dort genannten Torschützen? Handelt es sich um die neuen Top-Torjäger, die die Altliga in die Spitzenränge der Tabelle vorschießen sollen? Jürgen MÖLLER und GOTTHILF Hintz sind die gesuchten Personen. Der Mannschfatsrat hat beschlossen eine Kopfprämie auszusetzen. Wem es zuerst gelingt einen der beiden mit Bild in der Öffentlichkeit zu zeigen, bekommt zwei große Biere aus der Kasse bezahlt. Also, die Jagt auf die "Erlkönige" hat begonnen.

 

Trainingsauftakt 2010 auf dem Kunstrasen


Am 24.03.2010 hatten die Altliga-Kicker Ihren Trainingsauftakt im neuen Jahr. Auf dem Kunstrasen der Glück Auf Kampfbahn konnten die "Alten" bei schönem Wetter den Ball locker laufen lassen. Eine erstaunlich gute Beteiligung trug zu einem gelungenen Auftackt bei! Und es geht weiter: jeden Mittwoch ab 17:00 Uhr bis zum Ende.... und das kann schon mal bis 18:30 Uhr dauern....

Mit dabei waren hinten von links: Schön, Fischmann, Opa, Unke, Schummrig, Ex-Torjäger, Ex-Spielmacher, Kipper 1, Rattatataischack; vorne von links: Steuerfahnder, Kontaktlinse, Schelle, Ecke, Samen, F7

Geile Truppe


Altliga schießt sich für neue Saison ein


Beim Schützenverein Gebhardshagen konnten die Altliga-Kicker mit Frauen und Kindern am 27.02.2010 Ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Nicht in die Tornetze, sondern auf die kleinen Scheiben wurde geschossen. Mit Luftgewehr für die Erwachsenen und Laserpistole für die Kinder wurde ordentlich geballert. Vorher wurde sich deftig mit Grünkohl und Bregenwurst gestärkt. Das diesjährige Grünkohlessen&Schießen hat Altliga-Kicker Andreas Mocek den Ottos ordentlich versaut. Nur er konnte den Otto´s das Wasser reichen. Die Plätze bei den Herren wurden belegt von: Andreas Mocek vor Michael Otto gefolgt von Thomas Otto. Bei den Damen gab es folgende Platzierung: Andrea Otto vor Kersten und Alex Otto. Höhepunkt aber war die Bekanntgabe der Platzierungen der Kinder. Hier konnte Julia Otto den Sieg einfahren, vor Nina Petermann und Lukas Jachmann. Locker konnte die von ca. 40 Teilnehmern besuchte Veranstaltung langsam ausklingen. Für die tolle und immer freundliche Bewirtung bedankt sich die Altliga bei Otto Michelmann und seinen Mitarbeitern/innen. Wir freuen uns auf das nächste Mal. Für weitere Bilder ein Klick auf die Überschrift.



Was gibt es noch dazu zu sagen. Seit Jahren wie immer rundum gelungen, mit klasse Musik, großer Tombola, guten Essen und gut gelaunten Gästen.....

 

Klick auf die Überschrift und schau Dir die Bilder an, die sagen mehr als Worte ......

 

__________________________________________________________________

Heinz Rettig Gedächtnisturnier am 20.12.2009


Am 20.12.2009 startet ab 14:15 Uhr zum 12. Mal das alljährliche Fußballturnier um den Heinz-Rettig Gedächtnispokal. Insgesamt 5 Gast-Mannschaften gehen an den Start. Bei freiem Eintritt sind wieder viele Tore garantiert. Die Knappen stellen zwei Ü40 Teams. Die weiteren Mannschaften sind TSV Salzgitter, Borussia Salzgitter, Betriebssportgemeinschaft (BSG) Schöngen, BSG JVA Wolfenbüttel sowie die SG Ringelheim.

Auch dieses Jahr ist wieder für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt.

 

Wir sehen uns !!!

Hier der Spielplan -->

__________________________________________________________________

Altliga startet in Hallensaison


Die Hallensaison ist gestartet. Am 11.11.2009 wurde die Hallensaison eröffnet. Mit über 20 Spielern war das erste Training bestens besucht. Das anschließende Bier ließen wir uns schmecken...

 

Ab sofort immer Mittwochs um 17:15 bis 18:30 Uhr in Burgsporthalle in Gebhardshagen Training.

 

Am 20.12.2009 ab 14:00 Uhr startet die Altliga ihr alljährliches "Heinz Rettig Gedächtnisturnier" in der Burgsporthalle.

______________________________________________________________

Wolle Hintz beim Meisterschuss in Wolfsburg


Unserem Ex-Torjäger von Glück Auf gelang der "Meisterschuss" zwar nicht, aber dafür hatte er den besten Blick beim Eröffnungsspiel der neuen Bundesliga Saison 2009/2010. Wolfgang "Wolle" Hintz hatte sich zum Meisterschuss um einen nagelneuen VW EOS beworben. Er hatte Glück, wurde ausgelost und hatte am 07.08.2009 die Möglichkeit vor 30.000 Fans in der ausverkauften Volkswagen-Arena von der Mittellinie aus das Tor zu treffen, ohne das der Ball vorher auf dem Boden aufkommt. Heimlich hatte er geübt, aber dann doch die "Hose voll" vor der tollen Kulisse, gab er später zu. Macht nichts, Wolle. Eine klasse Sache trotzdem. Und ist ja nicht das erste Mal, dass Du daneben geschossen hat.

Spitze auch für Deinen Jungen, dass er all dies miterleben durfte.

Im Namen der Altliga wünschen wir Dir bei den nächsten Spielen bei der Ü40 mehr Treffsicherheit. Auf ein gutes Gelingen.

Deine "Spochtskameraden" der Glück Auf Altliga

Weiter Bilder findet Ihr unter der Bildergalerie ->> http://www.glueck-auf-gebhardshagen.de/index.php?id=257

______________________________________________________________

Saisoneröffnung auf Minigolfanlage des SV Glück Auf

Schönstes Wetter hatten sie nicht, aber es war schön warm und es hat nicht geregnet. Alles Andere drumherum war wie immer bestens durch das Festkomitee organisiert. Gut eine Woche vor Start in die neue Saison hatten sich die Altligakicker diese Party verdient gehabt. Eine harte und anstrengende Saisonvorbereitung fand so ihren harmonischen Ausklang.

Mehr Bilder in der Bildergalerie -> www.glueck-auf-gebhardshagen.de/index.php

Altliga zeigt sich im neuen Dress


Dank einer Spende der Firma Cosava (organisiert durch Frank O.), kann die Altliga von Glück Auf ein neues Polohemd zurückgreifen. Im Rahmen der Veranstaltung "Mannschaftssitzung 2009" wurde das neue Hemd an den harten Kern der Altliga verteilt. Zum Mannschaftfoto wurde sich natürlich gleich gestellt.

Besten Dank von der Altliga an www.cosawa.de


Schützenfrühstück 2009 - Altliga-Trupp dabei


Alte Traditionen soll man(n) nicht brechen, aber es war leider nicht allen gelungen der Einladung der Feuerwehr Folge zu leisten, auf der Terrasse der Feuerwehrhauses das Höhenfeuerwerk gegen 22:30 Uhr mit anzusehen.

Aber von Beginn an: Auch dieses Jahr war eine gute Beteiligung am extra für die Altliga reservierten Tisch zu verzeichnen. 1. Reklamation: Tisch zu klein, 2. Reklamation: Tischschild falsch beschriftet.

Die erste Rutsche Bier konnte bereits kurz nach betreten des Festzeltes genommen werden. Hier schlug die Uhr gerade mal 15 Minuten nach 10 Uhr. Nachdem die kompletten Ehrungen der Schützen vollzogen waren, konnten wir endlich unseren Hunger am kalt-/warmen Buffet stillen. Um 11:30 Uhr war das Essen in vollem Gang. Nachdem einige Herren es nicht abwarten konnten, wurde gegen 13:30 Uhr die ersten "verdeckten Scheiben" geschossen. Nachdem die Altliga nun auch im Besitz einer neuen Trophäe ist, wurde der neue Altliga-König ausgeschossen. Nach einem Stechen zwischen den beiden Besten, M. Petermann und O. Otto, konnte der Knappe Otto die Trophäe erstmalig sein Eigen nennen. Zumindest bis zum nächsten Jahr.

Der Nachmittag plätscherte dann so dahin. Auch das letzte verbliebene Team, die Feuerwehr, strich gegen 16:00 Uhr allmählich die Segel. (Die Jungend mußte nach Hause !!!). Ein weiterer Höhepunkte sollte dann noch der gemeinsame Schnappschuss mit Schützenoberst Otto Michelmann und Hauptkommisar Robert Buddelmann werden. Nachdem dann auch die ersten Herren der Altliga abgedankt hatten, tauchten andere Mitglieder auf dem Festplatz auf. Diese wurden gleich mit der Aufgabe des Bier holens vertraut gemacht. Die waren ja noch frisch !!! So sollte es kommen, dass nur noch ein kleines überschauliches Trüppchen dem Höhenfeuerwerk beiwohnte.

Abschließend ist aber noch zu erwähnen, dass der Truppe gegen 17:00 Uhr ein ganz großer Schlag gelungen ist. "Seht her" hieß es:

DAS ZELT WAR GANZ ALLEIN UNSER!!!

Wir hatten es geschafft und nächstes Jahr auf ein NEUES!!!

ALTLIGA zeigt große Präsens beim Schützenfest-Umzug


Mehr Bilder in der Bildergalerie -> http://www.glueck-auf-gebhardshagen.de/index.php?id=257

Bereits zum 3. Mal nahm die Altliga von Glück Auf Gebhardshagen am großen Festumzug durch Gebhardshagen teil. Unter den fast 1000 Teilnehmern stachen die "schwarzen Männer" besonders hervor. Nach Ankunft auf dem Festplatz wurde noch eine Kiste Bier von Toni Brandeis spendiert. Anschließend ging es zum gemütlichen Beisammensein in den Garten von Bernd Otto.

Ein weiterer Höhepunkt wird das Schützenfrühstück am Montag sein. Auch hierzu wird in Kürze berichtet. rrr

Mehr Bilder unter -> www.glueck-auf-gebhardshagen.de/index.php

Ü40 scheitert knapp im Endspiel ->.... mehr Infos hier klicken...


Durch einen verschossenen Neunmeter ließen die Knappen den Pokal in Steinlah stehen....

 

Bild rechts: eine Sekunde vor dem Aus...

 

Wolle trifft leider nicht...

 

Glück Auf Altliga böllert sich den Saisonfrust von der Seele

Schützengesellschaft Lebenstedt an der Neißestraße macht es möglich

Lange war dieser Termin abgestimmt. Dann endlich nahte der Termin. Mit 13 Altligamitgliedern reise man mit Bus und Auto an der Neißestraße an. Nach der ersten Runde Pils saß der Colt schon etwas lockerer. Hier wurde wirklich nicht gekleckert.... Mit je 5 Schuss legte man das 22er LFB (Lang für Büchse – Sportpistole), die 9 mm Pistole, den 357er Revolver und die 357er Winchester (Winnetou hatte auch nichts anderes !!) an. Es knallte mächtig. Alle waren beeindruckt. Anschließend traf man sich in Gebhardshagen im Metaxagrill auf ein gemeinsames Essen. An diesem Tag konnte man auch dem glücklichen Paar Rathai zum Hochzeitstag gratulieren.

Bilder siehe hier.... www.glueck-auf-gebhardshagen.de/index.php

 

_______________________________________________________________

Altliga schafft Platz für Kunstrasenplatz

Beim ersten Arbeitseinsatz der Altliga von Glück Auf wurde einiges geschafft. Im Rahmen der Planungen vom Verein für den neuen Kunstrasenplatz musste einiges an Gestrüpp und Geäst rund um den Hartplatz entfernt werden. Mit insgesamt 13 Leuten wurde das Ziel erreicht, hinter dem Tor am "noch" Hartplatz alles zu räumen. Anschließend wurde noch eine Kiste Bier beim Heimspielsieg der zweiten Herren getrungen. Ein Arbeitseinsatz, der eigentlich jederzeit wiederholt werden kann, sofern Bedarf ist !!!!

 

 

Ü32 Kicker auf Ü30 Party

Mit 20 Personen incl. Spielerfrauen wurde sich Ostersonntag am 12. April ins Partygetümmel in der Kulturscheune gestürzt. Gegen 23:00 Uhr war die Party voll im Gange und es wurde das ein oder andere Bier verzehrt. Cocktails waren ebenfalls sehr gefragt. Rundum mal wieder eine klasse Sache mit einer super Truppe der Altherren.

 

 

 

Abordnung der Altliga besucht EX-Spielmacher in Herbolzheim (BW)

Die Altliga-Abordnung besucht Thorsten Pelz, unseren Ex-Spielmacher, bereits zum 4. Mal. Nach einer Anreise von ca. 430 km konnte bei sonnigem Wetter das erste Pils gereicht werden. Anschließend wurde "angegrillt" Lecker!! Nachdem das dritte oder vierte Krombacher vernichtet war, wurde sich an den Esstisch zurückgezogen und das extra für dieses Event gekaufte "Eintracht Braunschweig" Skatblatt angemischt. Am Samstag stand eine Xella Werksbesichtigung auf dem Plan. Nach Kauf einer neuen Kiste Krombacher konnte bei "Premiere" (VfL WOB-Bay. Mü.) Fußball geschaut werden. Erneut wurde auf den Grill zurückgeriffen. Abschließend wurden wieder die Karten gemischt und der Samstag ist locker ausgeklungen.

Auf die erneut Rückfrage an den Spielmacher wurde bestätigt: Ich komme bald wieder zurück, auch wenn´s erst zu meiner Rente ist.....

Pelle, wir warten und Du kannst jederzeit wieder Mitglied der Altliga werden.

Es grüßen aus Herbolzheim: Olaf, Frank und Olli

____________________________________________________

Glück Auf besucht JVA in Wolfenbüttel am 29.03.2009

Am 29.03.2009 stand ein ganz besonders Highlight auf dem Terminkalender der Altherren von Glück Auf Gebhardshagen. Ein Besuch in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel.

Gegen 9:00 Uhr trafen sich 21 Spieler mit Frauen vor der JVA. Nach Einlass durch einen JVA-Beamten konnten wir unseren Rundgang starten. 1. Pflichtaufgabe: Personalausweis zur Kontrolle bei der Wache abgeben. Vorweggenommen: am Schluss musste keiner dort bleiben...

Anschließend wurden wir in eines der ältesten Gebäude von Wolfenbuettel geführt. Nach kurzen Erklärungen ging es zu der in der JVA eingerichteten Gedenkstätte aus der NS-Zeit. Auch hier wurden wir umfassend über die vielen Geschehnisse während des zweiten Weltkrieges durch unseren JVA-Beamten unterrichtet. Sehr ausführlich beschrieben wurde uns hierbei ansatzweise klar, welch grauenvollen Verbrechen dort stattgefunden haben.

Hiernach ging es zu den in der JVA eingerichteten Arbeitsbetrieben. Die Führung durch die Bereiche Holzwerkstatt, Druckerei und Schlosserei zeigte uns, dass dort sehr gute Arbeit verrichtet wird. Externe Firmen vergeben Ihre Aufträge an die JVA, und sind mit den Ergebnissen und auch der Qualität äußerst zufrieden.

Eine Reportage in Form eines ca. 45 minütigen Films wurde uns ebenfalls gezeigt. Verschiedene Häftlinge wurden dort interviewt und Ihr Alltag umschrieben.

Anschließend gab es ein leckeres Mittagessen.

Danach ging es zu den Zellen. Geführt von unserem JVA-Beamten wurden uns die einzelnen Häuser der jeweiligen Epochen gezeigt. Hierbei wurden natürlich auch die „echten“ Zellen aufgeschlossen (natürlich nur freie Zellen). Die Enge dieser Zellen hat einen besonderen Eindruck bei uns hinterlassen. Die Duschen, welche sich im Keller befinden wurden ebenfalls besichtigt.

Abschließend wurden uns diverse Fundstücke gezeigt, die bei Durchsuchungen einzelner Zellen gefunden und sichergestellt wurden. Die Fantasie der Gefangenen reicht vom Wasserkocher aus Rasierklingen bis hin zum Tätowiergerät, gebaut aus einem Kassettenrecorder-Motor.

Rundum für alle ein sehr erlebnisreicher Vormittag, der nach ca. 5 Stunden beendet war.

Unser Dank gilt dem uns für diesen Rundgang zur Seite gestellten JVA-Beamten, der uns mit seinem umfassenden Wissen und seiner langjährigen Berufserfahrung nicht nur spannende Dinge der JVA, sondern auch teilweise erschreckende Details über die NS-Vergangenheit übermittelt hat.

Danke sagt die Altliga von Glück Auf auch unserem „Schließer“ Carsten, der diesen Rundgang für uns erst möglich gemacht hat.

Mit sportlichen Grüßen

 

 

_________________________________________________________

Altliga trifft auch ohne Bälle

 

 

Kleinkaliber Wettschießen beim Schützenverein Gebhardshagen

 

Die Fußball Altherren Mannschaften Ü32 und Ü40 treffen sich auch außerhalb der regulären Punktspiele zu einigen Veranstaltungen. So war es auch am Freitag, 27.02.2009, wieder an der Zeit, auf dem Schießstand des Schützenvereins Gebhardshagen an der Gustedter Straße nicht mit Bällen, sondern mit Patronen zu schießen. Beim Kleinkaliber Wettschießen über 50 Meter konnte bei den Damen Andrea Otto und bei den Herren Carsten Gerullis jeweils den ersten Platz belegen. Anschließend wurde von dem Schützenhauswirt Otto Michelmann ein leckeres Grünkohlessen serviert. Diese schon seit Jahren andauernde Freunschaft zwischen Schützenverein und der Altherrenmannschaft zeigt einmal mehr den Zusammenhalt der Vereine im Ortsteil SZ-Gebhardshagen.

 

Das Foto zeigt einige der Altherren-Schützen beim 50 Meter Kleinkaliber schießen. v.l.n.r. Bernd Jachmann, Frank Otto, Rolf Muschellak und liegend Marco Petermann.

 

Haben wir Dein Interesse am Team der Altherren geweckt und bist Du älter als 32 Jahre, dann bist Du bei uns genau richtig. Neben Deinem fußballerischem Können kannst Du auch an allen Veranstaltungen wie z.B. Wandertage, Mannschaftsfahrten, usw. teilnehmen. Einfach melden beim SV Glück Auf oder bei Oliver Otto (05341-861869).