Starker Andrang beim Schauturnen

SV Glück Auf Gebhardshagen begeisterte beim Schauturnen mit vielfältiger Tanz- und Turndarbietung

Von Jan Schüler

Gebhardshagen. Unter dem Motto „Let us dance“ begrüßte der SV Glück Auf Gebhardshagen in der Burgsporthalle zu seinem 56. Schauturnen. Zu Klassikern wie Footloose und aktuellen Songs aus High School Musical und Hannah Montana tanzten und turnten verschiedene Übungsgruppen des SV Glück Auf.

Die 200 Aktiven des Schauturnens wählten ein sehr ansprechendes Programmmotto. Die Burgsporthalle war schon vor Beginn der Veranstaltung bis zum Rand mit Gästen gefüllt. Es mussten sogar einige Zuschauer wegen Überfüllung weggeschickt werden.

Bei der Eröffnungsrede bedankte sich der Vorsitzende des SV Glück Auf, Harald Hartung, für die geleistete Arbeit der Übungsleiter. „Ihrer hervorragenden Ausbildung ist es zu verdanken, dass wir als erster Sportverein in Salzgitter Zumba und Aroha anbieten konnten“, so Hartung weiter.

Der hohe Ausbildungsstand beim SV Glück Auf zeigte sich auch im folgenden Programmpunkt, denn mehrere Mitglieder wurden für bestandene Prüfungen ausgezeichnet. Daniela Stahl, Cheyenne Siegert und Sabrina Fehr sind neue Übungsleiter. Erstmals zu den Übungsleiterassistenten gehören die drei Turnerinnen der Leistungsgruppe Wiebke Wächter, Annkathrin Naust und Isabell Stumpe. Anschließend wurde Eileen Plathe, eine langjährige Trainerin einer der Jazztanzgruppen, mit Dank verabschiedet.

Zu Footloose begannen die jüngeren und im direkten Anschluss mit A Chorus Line die älteren Leistungsturnerinnen das Showprogramm mit einer bunten Mischung aus Akrobatik, Trampolinspringen und Bodenturnen. Ein zukünftiges Angebot des SV Glück Auf, der Tribaldance, einem von verschiedenen Stilrichtungen beeinflusster Gruppentanz, fand anschließend seine erste Premiere. Erstmals beim Schauturnen präsentierten die Cheerleaderinnen von Sabrina Fehr sowie die Zumba- und Arohagruppen von Bianka Wehrmann und Corinna Haß ihre umwerfenden Tanzkünste. „So konnten die Zuschauer die neuesten Sportarten des Vereins kennenlernen“, kommentierte Kathrin Opolka, Trainerin der Leistungsturnerinnen und Mitorganisatorin der Veranstaltung. Zur Vielseitigkeit des Programms trugen noch das Mädchen- und Jungenturnen, diverse Jazztanzgruppen, die HipHop-Gruppe und die Damen des Gesundheitssports bei.

Aber auch die Übungsleiter zeigten zu Dirty Dancing ihr Können. „Dies erfreute besonders unsere Schützlinge“, berichtete Opolka schmunzelnd, die zusammen mit Wehrmann die Turnabteilung leitet. Zum Abschluss tanzten noch einmal alle Aktiven zu Continental Drift aus Ice Age vor einem begeisterten Publikum. Mary Poppins belohnte anschließend unter tobendem Applaus der Zuschauer alle sportlichen Teilnehmer mit einem kleinen Präsent.